Tourismus in Venezuela verzeichnet Plus von 37 Prozent

fleming

Datum: 08. Juli 2012
Uhrzeit: 15:53 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Neckermann UrlaubsWelt
► Positive Zahlen in Zeiten des Wahlkampfs

Laut Tourismusminister Alejandro Fleming haben in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 414.274 internationale Touristen Venezuela besucht. Dies ist eine Steigerung von 112.713 Personen zum Vergleichszeitraum des Vorjahres (37,38%).

Demnach kamen die internationalen Besucher aus Kolumbien, Brasilien, USA, Argentinien, Spanien, Italien, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Peru, Trinidad und Tobago, Ecuador, Niederlande, Portugal, Mexiko, Chile, China, Kuba und der Dominikanische Republik.

Laut dem Gesetz über Tourismus ist jede natürliche Person (Ausland), die mehr als eine Nacht und weniger als ein Jahr zum Zwecke der Freizeit und Erholung ihren Aufenthalt in Venezuela verbringt, ein internationaler Tourist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    Das kommt hin…die FARC kommt ja nur zum Urlaub machen und sich geduldet verstecken auf venezulanisches Staatsgebiet, das haut natürlich die Touristikstatistik nach oben…

    Dieser Bockmist ist wirklich Weltweit nicht zu toppen…

  2. 2
    Der Bettler

    Wo nehmen die bloß 414 tausend Touristen her? Auf der Touristeninsel Isla Margarita sind sie nicht.Da ist tote Hose bei Tag und bei Nacht. Es gibt keinen Tourismus mehr auf der Isla.Die Strände schließen um 6 Uhr abends
    Restaurants sind viele geschloßen,und die größeren Hotels wie Hilton und
    andere, sind alle verstaatlicht.Es gibt kein Kasino mehr,und die Überfälle auf Hotels und Restaurants häufen sich.In meiner Stadt gibt es 6 Chino-
    restaurant,einen Italiener,und 2 bis 3 Einheimische,die man nicht mehr als
    Restaurant bezeichnen kann.Sind halt so Casa de Pueblo.Der Italiener ist
    sauteuer (ein Steak mit Pommes 100.- BsF) und die Chinos genau so teuer.

  3. 3
    Pandora

    37% … das wäre ja “der Hammer” …
    da wär`s so voll wie nie hier….
    Blödsinn , *alles erstunken und erlogen* ….
    Jeder Grenzgänger wird gezählt …. auch wenn er nur an die “Tanke” fährt ..

  4. 4
    Martin Bauer

    Warum hört man dann auf dem Flughafen in Maiquetia so viel Russisch…?

  5. 5
    Der Bettler

    Warum ist die Lufhansamaschine mit 75 % Chinesen gefüllt.von Caracas nach Frankfurt ?

    • 5.1
      Martin Bauer

      Viele davon bringen Babies “hecho en Venezuela” nach China, kehren ohne die selben zurück, und überweisen dann monatlich $300 an einen neuen “Familienangehörigen” in China, die sie von CADIVI für 4,30 BsF/$ belommen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!