Galápagos-Inseln: Deutscher Tourist wegen Schmuggels von Leguanen festgenommen

Datum: 10. Juli 2012
Uhrzeit: 20:26 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bis zu drei Jahre Gefängnis

Ein deutscher Tourist ist am 9. Juli auf den Galápagos-Inseln wegen des versuchten Schmuggels von vier Leguanen festgenommen worden. Nach Angaben von Mitarbeitern des Galápagos-Nationalparks hatte der Mann beim Betreten des Flughafens ein verdächtiges Paket bei sich, in dem die vier Reptilien entdeckt wurden.

Bei den Tieren handelte es sich um Drusenköpfe (Conolophus subcristatus), die nur auf den Galápagos-Inseln Santiago, Santa Cruz, Isabela und Fernandina leben. Drusenköpfe sind große, schwer gebaute Echsen, mit kräftigen Beinen und mit starken Krallen versehenen Füßen. Sie werden 1,20 Meter lang, sind gelb oder braun gefärbt und erreichen ein Gewicht von bis zu 13 Kilogramm.

Die Polizei identifizierte den Urlauber als Dirk Bender, der nach Angaben lokaler Medien bereits im Jahr 2011 für den Schmuggel von Leguanen auf den Fidschi-Inseln verhaftet und verurteilt wurde. Auf den Galápagos-Inseln drohen dem Festgenommenen bei einer Verurteilung bis zu drei Jahre Gefängnis.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Richtig so!!!!! 3 Jahre Knast viel zu wenig!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!