Dilma Rousseff: „Größe einer Nation sollte nicht am BIP gemessen werden“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 13. Juli 2012
Uhrzeit: 07:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Zahl der Ganztagessschulen wird angehoben

Die Größe einer Nation sollte nicht am Bruttoinlandsprodukt (BIP) gemessen werden. Dies erklärte die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff bei ihrer Rede zur Eröffnung der 9. Nationalen Konferenz über die Rechte von Kindern und Jugendlichen (Conferência Nacional de Direitos da Criança e do Adolescente) in der Hauptstadt Brasilia.

„Eine große Nation sollte an dem gemessen werden, was sie für ihre Kinder und Jugendlichen tut“, zeigte sich das Staatsoberhaupt überzeugt und kündigte an, dass die Regierung die Zahl der Ganztagessschulen im Land bis Ende 2014 von derzeit 33.000 auf 60.000 anheben wird. „Brasilien befindet sich auf dem Weg zu einer großen Nation, wo qualitativ hochwertige Bildung ein universelles Recht ist“. Im Rahmen des Vollzeitunterrichts sollen die Schüler auch in den Fächern betreut werden, in denen sie jeweils Schwierigkeiten haben. Ebenfalls soll ein erweitertes kulturelles und sportliches Angebot in den Stundenplan aufgenommen werden.

Laut einer Statistik der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD ) bringt Brasilien pro Jahr 18.261 US-Dollar pro Schüler auf. Diese Summe liegt unter der von anderen lateinamerikanischer Ländern wie Kolumbien (19.067) und Mexiko (21.175) und deutlich unter der der meisten Mitglieder der Organisation.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: agência latina press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!