Venezuela: Unabhängigkeit des Vaterlandes steht auf dem Spiel

chav

Datum: 14. Juli 2012
Uhrzeit: 09:16 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kein Befehlsempfänger des Imperiums

Nach Meinung des venezolanischen Präsidenten steht bei der am 7. Oktober stattfindenden Präsidentschaftswahl die Unabhängigkeit des Vaterlandes auf dem Spiel. Chávez, der sich laut nicht-staatlichen Statistiken ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Herausforderer Henrique Capriles liefert, ist sogar dazu bereit, für das venezolanische Volk zu sterben.

„Bei den Wahlen am 7. Oktober geht es um die Unabhängigkeit des Landes. Unsere venezolanische Heimat steht auf dem Spiel. Dies sind keine Gouverneurs- und Bürgermeisterwahlen. Meine Regierung wird die sozialen Investitionen weiterhin garantieren. Ich bin bereit, für unser Volk zu sterben“, erklärte der vom Krebs geheilte bolivarische Führer bei einer Wahlkampfveranstaltung in Barcelona (Bundesstaat Anzoátegui).

Das Staatsoberhaupt betonte, dass Venezuela nach Ankunft der Revolution keine Befehl mehr vom US-Imperium oder Institutionen wie der Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) entgegen nimmt. „Wir sind frei. Wir sind unabhängig. Wir befolgen weder Befehle von der OAS noch von anderen globalen Institutionen“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    DU VELOGENES MISTSTÜCK!!!!!!!

  2. 2
    escéptico

    Wozu zählt nun eigentlich Kuba?

  3. 3
    Annaconda

    Es ist immer das Gegenteil der Fall.150000 Tote durch Mordfälle seit Amtübernahme von Chavez,also wenn er für,s Volk sterben will so ist dies ein Tropfen auf dem heissen Stein.Davon wird keiner hier mehr auferstehen.Die nachlässige Sicherheitspolitik hat einen hohen Tribut gefordert ,nicht zu reden von den vielen Verkehrtoten durch Versäumnisse der Instandhaltung der Infrastruktur.Und die „Unabhängigkeit des Vaterlandes“ hat kein anderer so radikal beendet wie Herr Chavez.Die Importe aus den USA stiegen allein gegenüber dem Vorjahr um ca.43%,schwarze Bohnen Hauptzutat des Nationalgerichtes kommen aus China,ca. 70% der Lebensmittel müssen eingeführt werden.Die Mehrheit der internationalen Abkommen mit China,Russland,Iran etc. sind unausgeglichen,meist mit Nachteilen für die venezolanische Seite.Die irrsinnigen Summen für Rüstungskäufe sind zumeist Kredite von China und Herr Chavez wird doch nicht so naiv sein zu glauben,das die Chinesen nicht knallharte Geschäftsmänner sind.Die zukünftige Erdölproduktion schuldet er schon Russen,Chinesen und anderen Ländern um damit die Lebensmittel und Waffenimporte von heute zu finanzieren.Die Chinesen sind nun schon zu 10% Aktionäre der staatlichen Erdölgesellschaft(fast die einzige Einnahmequelle des Landes)und wenn er die enormen Schulden nicht begleichen kann,muss er die PDVSA weiter verpfänden.Was dann übrigbleibt von seinem Unabhängigkeitsgedröhne will ich mir besser nicht vorstellen.Also widermal eine Goldmedaille gewonnen : bester Tatsachenverdreher,Lügner und Volksdemagog.P.S: und die kubanische Regierung der Castrobrothers hat Venezuela erobert und besiegt ohne einen Schuss abfeuern zu müssen,sie sitzen in den öffentlichen Ämtern und mischen in den nationalen Streitkräften kräftig mit.

  4. 4
    escéptico

    Wird es eigentlich was bringen, wenn man im Nachhinein auf Unzurechnungsfähig plädiert?

  5. 5
    Martin Bauer

    Ei Hugo, worauf wartest du? Wenn du für Venezuela sterben willst, so hast du für dieses Vorhaben meinen vollen Zuspruch. Nur solltest du das unverzüglich tun, damit Venezuela möglichst rasch aus der Abhängigkeit von dir und deinen verbrecherischen Freunden entlassen wird. Adelante, Hugo! Vamos!

    • 5.1
      Annaconda

      si adelante comediante comaandante!

  6. 6
    Der Bettler

    Si,si,si,auf niemehr wiedersehen Blödmann!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!