Venezuela: Panik und Evakuierungen nach Stromausfall im „Parque Central Complex“

Datum: 21. Juli 2012
Uhrzeit: 09:14 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Über 1.000 Flüchtlinge

Der Defekt in einem Stromtransformator hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem stundenlangen Stromausfall im Parque Central Complex in der venezolanischen Hauptstadt Caracas geführt. Da die Möglichkeit einer Explosion nicht ausgeschlossen wurde, evakuierte die Feuerwehr mehr als 1.000 Personen aus einem der zum Komplex gehörenden zwei Wohntürme.

Augenzeugen berichteten von Panik unter den Bewohnern. Bereits im Oktober 2004 hatte ein Feuer einen der Türme beschädigt. Der Brand wütete 36 Stunden, da die automatische Sprinkler-Anlage nicht funktionierte.

Nach Berichten lokaler Medien trat der Stromausfall um 22:15 Uhr Ortszeit auf. Die Feuerwehr des Capital District evakuierte über 1.000 Flüchtlinge aus den Stockwerken 3, 6, 7 und 8 ins Erdgeschoss. Ein Notfall- und Evakuierungsplan soll nicht existiert haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Linus Bracher

    Früchte der bolivarischen Revolution, oder auch Errungenschaften des Sozialismus des 21. Jahrhunderts.

  2. 2
    escéptico

    bisher wurden die „Errungenschaften“ von Caracas ferngehalten
    aber …

  3. 3
    hombre

    wieso Sprinkler…? Wasser wird künftig für Reis benötigt!
    Kann man nur noch mit Ironie ertragen…leider!

    sehr vorrausschauend geplant das Projekt „Reis“ ;)

    • 3.1
      hombre

      und die Importe von Grundnahrungsmittel in diesem Zeitraum um mehr als 1000% gestiegen…also!

  4. 4
    Linus Bracher

    Dies zeigt, der Mann hat keine Ahnung. Großspurig hier irgendwelche Steigerungen zu nennen, sind schlicht und ergreifend typisch für ihre Gattung.

    Schon mal was von Relation gehört?. Selbst Nigeria, wahrlich keine Wirtschaftsmacht, produziert über 3 Mill. Tonnen. Erzählen Sie ihren Schmarrn Ihren anderen Dumpfbacken, die hecheln bestimmt Begeisterung.

  5. 5
    hombre

    Aber das schöne ist doch, dass all die linken Trottel einschliesslich der hier gelisteten letzten „linken Fähnchenschwinger“ ohne das Geld der Imperialisten und Yankee’s nicht überlebensfähig währen…

    Wie Dumm muss einer sein es nicht zu kappieren…

    http://latina-press.com/news/130674-venezuela-chavez-und-das-geld-der-yankees/

    • 5.1
      hombre

      lass Deine Finger von der Delete taste, „Steffen“

      Autor: Steffen
      Kommentar:
      Und die Yankees wären nicht überlebensfähig ohne das Geld der Chinesen ,denn die sind deren größte Gläubiger.

  6. 6
    Annaconda

    Punkt.Um wieviel haben sich die Erdöleinnahmen von Venezuela zwischen 1998-2012 erhöht bzw.multipliziert????Vor Chavez mussten die mit durchschnittlich 7 $/barril Erdöl zurecht kommen und da wurde schon kräftig geklaut,Chavez hatte jahrlang einen Spitzenpreis von durchschnittlich über 100$/barril Erdöl und nun ist das Klauen der Politikerkaste zur olympischen Disziplin aufgestiegen.Und denoch haben sich noch nicht mal die Energiepolitik im Lande unter Kontrolle,die paar „Elektrizitätswerke “ technisch überholte Dreckschleudern,welche sie gebaut haben, sind nur ein Tropfen auf den heissen Stein.Seit Jahren massive Stromausfälle,meist geplant und meist wird Caracas verschont.Aber in der Provinz ist es fast täglich,es gibt Städte,welche oft 18 Stunden durchgehend kein Strom haben!.Weisst du was das bedeutet,bei 35 C und somit auch kein Wasser weil die Wasserpumpen auch Strom brauchen?Der totale Rückschritt….darum gings in dem Artikel,und die dauernden Stromausfälle sind alleinig Konsequenz einer uneffektiven Energieplanung und keine Propaganda.25 Jahre im Land dass ihat es noch nie gegeben hier.Punkt!

  7. 7
    hombre

    Du schreibst ja einen besonderen Müll…

    und wie kommt der Dollar oder der Euro nach China, du roter Blindgänger?

    Hast Dir schon einmal die Aussenhandelsbilanz zwischen China und den USA angeschaut. Sie Importieren aus China das mind. 10-fache als die Chinesen in den USA kaufen!

    Oder glaubts Du das die Chinesen sich den Dollar selbst drucken?

    Mit solch Imperialen Kunden können Chinesen nach Jahren locker das Maul aufreissen und Hilfe anbieten…!
    Jeder nur halbwegs fähige Oekonom weis, das Wachstum von bis zu 10% wie in China üblich ja einen kapitalkräftigen Markt vorrausetzt! Das heist aber gleichzeitig das der Kunde am anderen Ende ausblutet, sprich Pleite geht in seiner Dienstleistungsgesellschaft!

    Ja das sind simple Wirtschaftskreisläufe, die leider von euch“roten Maden“ missbraucht werden…

    • 7.1
      Steffen

      Markt, Markt, Maaaaarkt – wenn ich den Quatsch schon höre.
      Die Chinesen spielen bis 2017 in allen Technologiefragen die erste Geige und nebenbei werden sie auch noch die größte Volkswirtschaft sein und schaffen sich ihre eigenen Regeln, nach denen die anderen zu leben haben.

  8. 8
    Der Bettler

    Ja ,was wird denn da unser machtgeiler Hugott sagen,wenn er nach den Regeln der Chinesen leben muß?

  9. 9
    escéptico

    so; und nun kommen wir wieder zum Thema Stromausfall

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!