Bekannter Aktivist bei Autounfall auf Kuba getötet – Update

paya

Datum: 22. Juli 2012
Uhrzeit: 23:52 Uhr
Ressorts: Kuba, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Fahrzeug prallte an einen Baum

Oswaldo Payá Sardiñas, einer der bekanntesten Aktivisten der kubanischen Opposition und Träger des Sacharow-Preises für Meinungsfreiheit des Europaparlaments, ist am Sonntag (22.) an den Folgen eines Autounfalls in der Provinz Granma gestorben. Nach Angaben des kubanischen Außenministeriums war der 60-jährige mit einem weiteren kubanischen Staatsbürger, sowie einem Spanier und einem schwedischen Begleiter in der Nähe der Stadt Bayamo (744 km östlich von Havanna) unterwegs. Laut lokalen Medien soll das Fahrzeug an einen Baum geprallt sein.

“Am Sonntagnachmittag starb Oswaldo Payá Sardiñas bei einem Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich um 13:50 Uhr Ortszeit (17:50 Uhr GMT) in der Nähe von La Cabina (Provinz Granma). Ebenfalls wurde der kubanische Staatsbürger Harold Cepero Escalante getötet, ein spanischer und ein schwedischer Staatsangehöriger wurden verletzt und mussten in der Klinik Carlos Manuel de Céspedes, Bayamo, ärztlich behandelt werden”, gab die Pressestelle des Außenministeriums bekannt. Nach Angaben von Familienmitgliedern war Payá bereits vor drei Wochen in einen Unfall verwickelt, bei dem ihn ein Auto von der Seite gerammt hatte.

Payá engagierte sich seit 1988 in der Christlichen Befreiungsbewegung seines Landes. Er war einer der Initiatoren des Proyecto Varela, bei dem im Rahmen der kubanischen Verfassung Unterschriften für ein Gesuch um Gesetzesänderungen gesammelt wurden. Auch am „Nationalen Dialog“, der zur Ausarbeitung des Programa Todos Cubanos führte, war Payá maßgeblich beteiligt. Im Ausland wurde er für sein Engagement mehrfach ausgezeichnet.

Update 17:00 Uhr MESZ:

Laut Rosa Maria Payá, Tochter des Getöteten, starb ihr Vater nicht durch einen Unfall. Nach ihren Worten wurde Oswaldo getötet. Rosa stützt sich dabei auf Aussagen der beiden überlebenden Mitfahrer, wonach der Mietwagen Payás von einem Lastwagen abgedrängt wurde. Der spanische Generalkonsul in Havanna, Tomas Rodriguez-Pantoja, gab bekannt, dass Beifahrer Ángel Carromero aus dem Krankenhaus entlassen wurde und über den tatsächlichen Unfallhergang aussagen wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: oswaldopaya

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!