Mythos und Kult: 50 Jahre Havaianas

hav

Datum: 25. Juli 2012
Uhrzeit: 09:21 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Sie sind cool, Kult und Mythos zugleich. Havaianas aus Brasilien gelten als Mutter aller Flip-Flops, werden seit 1962 im größten Land Südamerikas produziert und sind ein internationaler Hit. Inzwischen gehört der Zehentrenner zum Standard bei Modeschauen und Celebrity-Events.

Vom exzentrischen Millionär bis zum ärmsten Arbeiter sind die Kautschuktreter in Brasilien unvermeidlich. Seit ihrer Einführung 1962 sind die Havaianas neben Fußball und Samba einer der wichtigsten Faktoren der „sozialen Gleichheit“ in Brasilien. Bis heute wurden nach Schätzungen über 2,5 Milliarden Paare produziert, alleine im vergangen Jahr verkauften sich weltweit über 210 Millionen Stück. Dabei werden 15% der inländischen Produktion in rund 80 Länder exportiert.

Aus dem Alltagsgegenstand für einkommensschwache Brasilianer haben sich die Treter längst zu einem weltweiten Objekt der Begierde entwickelt. Sie werden in den USA in Luxusläden von Bloomingdales verkauft, selbst Europas Hochadel läßt sich mit den bequemen Schuhen ablichten. Die kultigen Sandalen wurden neben Supermodel Gisele Bündchen einer der berühmtesten Exportartikel Brasiliens. Und obwohl das Wort „Havaianas“ auf Portugiesisch Hawaii bedeutet, wurden diese Schuhe so etwas wie ein Symbol für Brasilien und gelten als Quintessenz dessen, was Menschen an Brasilien attraktiv finden.

Nach Angaben des Unternehmens waren die Havaianas das Reisesouvenir einer brasilianischen Reisegruppe aus dem Japanurlaub 1962. „Es ist wahr, dass einige Führungskräfte vor dem Release nach Japan reisten. Der Ursprung dieser Art von Schuhen liegt allerdings weit zurück und datiert fast auf die gleiche Zeit, als das Rad erfunden wurde. Deshalb gibt es kein Patentrezept für sie“, erklärte ein Pressersprecher.

Ob mit oder ohne Patent haben Havaianas ein streng gehütetes Geheimnis. Die verwendete spezielle Gummimischung sorgt für die weichen Gummisohlen, welche die direkte Konkurrenz meist mit billigen Kunststoff-Sohlen ersetzt. Die „schwammigen“ Sohlen der Havaianas gelten als der Schlüssel zum Erfolg der Marke, deshalb wird der Herstellungsprozess streng geheim gehalten.

Alle Flip-Flops werden in einer einzigen Fabrik im brasilianischen Bundesstaat Paraiba (Nordosten) produziert. Um die gestiegene Nachfrage zu erfüllen, ist ein weiteres Werk geplant. Die Marke soll auch in anderen Schwellenländern wie China und Indien eingeführt werden, wichtigster Markt wird allerdings Brasilien bleiben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: havaianas

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!