Brasilien: Mindestens acht Tote bei Flugzeugabsturz

titel_B200GT

Datum: 28. Juli 2012
Uhrzeit: 13:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Offenbar größere Katastrophe verhindert

Ein Flugzeugabsturz im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais (Südosten) hat am Samstag (28.) mindestens acht Menschen das Leben gekostet. Nach ersten Berichten streifte die Maschine beim Landeanflug ein Gebäude und explodierte. Bei den Opfern handelt es sich um den Präsidenten und Vizepräsidenten des Lebensmittelherstellers Vilma Alimentos . Der 13-jährige Sohn des Firmengründers, drei Direktoren des Unternehmens, sowie der Pilot und Copilot des Flugzeugs, verloren ebenfalls ihr Leben.

Nach Angaben der Behörden herrschten zum Unfallzeitpunkt um 07:30 Uhr Ortszeit ((10:30 Uhr GMT) schlechte Sichtbedingungen. Die im Firmenbesitz befindliche zweimotorige King Air B-200 GT stürzte in ein Waldgebiet in der Nähe des Flughafens Serrinha de Juiz de Fora.

Die Feuerwehr berichtet von acht Leichen, die in dem schwer zugänglichen Gebiet mühsam geborgen wurden. Die Opfer wollten in Juiz de Fora an einer Konferenz des Bundesverbandes der Industrie des Bundesstaates Minas Gerais (Fiemg) teilnehmen.

Wie durch ein Wunder ereignete sich keine größere Katastrophe. Die Maschine streifte bei ihrem Absturz die Pousada Aconchego de Minas, in der zum Zeitpunkt des Unfalls 58 Personen untergebracht waren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!