Vargas Llosa: Opposition gewinnt die Wahlen in Venezuela

llosa

Datum: 28. Juli 2012
Uhrzeit: 17:43 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Autoritäre Regierung friedlich loswerden

Sollten in Venezuela am 7. Oktober freie und faire Wahlen stattfinden, werden diese von der Opposition gewonnen. Diese Meinung vertritt der peruanisch-spanische Nobelpreisträger für Literatur, Vargas Llosa.

“Wenn es freie und faire Wahlen gibt, werden diese von der Opposition und Henrique Capriles gewonnen. Das ist klar. Venezuela hat eine große Chance, seine autoritäre Regierung friedlich loszuwerden”, gab Llosa in einem Interview bekannt.

Der sich selbst als liberalen Demokraten bezeichnende Schriftsteller nahm auch zum Tod des kubanischen Dissidenten Oswaldo Payá Stellung und bezeichnete dessen Tod als Tragödie für die kubanische Opposition. Nach seinen Worten ist es unbedingt notwendig, dass die Todesumstände restlos geklärt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Wikipedia

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    Er hat auch geglaubt, dass er die Wahlen gewinnt :-)

  2. 2
    Linus Bracher

    Der hatte als 3-jähriger schon mehr in der Birne wie Sie jemals haben werden.

  3. 3
    Mango

    Schön wäre es…

  4. 4
    Franz Josef

    “Wenn es freie und faire Wahlen gibt, werden diese von der Opposition und Henrique Capriles gewonnen.”

    Das Problem liegt wohl in FREI und FAIR

  5. 5
    Steffen

    Nein, das Problem ist das venezolanische Volk, denn die wollen nie wieder vom Imperium und seinen verbrecherischen Marionetten unterdrückt werden.
    Am besten ihr sucht euch ein anderes Volk dafür.
    Und zu Vargas Llosa kann ich nur sagen: “Liberale sind nur liberal zu sich selbst!”

    • 5.1
      alexandro

      Sie haben natürlich Recht, ein Großteil derer von denen Sie sprechen geht nicht gerne zur Arbeit, geht lieber zum rauben und morden.. es war auch noch nie so leicht wie unter Hugos Regime. Aufklärung der Kriminalität gibt es ja nur, wenn es gegen Vasale des roten Hugos geht..Haben Sie schon etwas über Aufklärung des Todes der beiden Oppositionspolitiker gehört?Sie haben wahrscheinlich keine Augen und Ohren um zu sehen was täglich in diesem Land passiert, oder ist dies nicht möglich weil Sie gar nicht in dem Land leben und Ihre”!Weisheit” von linken Theoretikern wie Frau Wagenknecht beziehen.Sicher haben die Vorgänger von Chavez auch ihr “Schäfchen” ins trockene gebracht aber keine r hat das Land so zu Grunde gerichtet wie Hugo Ich kenne seine Antrittsreden sehr genau und ich hoffe, das sich die Demokraten in diesem Land daran erinnern, wenn sie zur Urne gehen . Zu Ihrer Beurteilung über Vargas Llosa kann ich nur sagen: Linke predigen Wasser ,saufen aber Kübelweise Wein auf Kosten derjenigen die so blöd sind sie zu wählen

      • 5.1.1
        Helma

        BRAVO, SIE HABEN RECHT. SEIT 1953 HIER IM LAND, HABEN ALLES MITERLEBT.KOENNEN IHNEN NUR RECHT GEBEN.

    • 5.2
      Martin Bauer

      Vom venezolanischen Volk wissen Sie einen Dreck!

  6. 6
    Der Bettler

    Steffen,Sie reden ja schon wie euer angebeteter Führer.Was das venez.
    Volk will oder nicht will, wissen Sie neunmalkluger Verblendeter? Wenn
    Sie keine Scheuklappen auf hätten, würden Sie sehen,daß Hugo nicht
    mehr viel Menschen um sich scharen kann, und Capriles ganze Straßen-
    züge von Anhängern füllt. Unterdrückt und bevormundet sind sie nur seit
    Chavez geworden.Tatsache ist doch,daß es ihnen vor Chavez besser ging.
    Es traut sich bloß keiner öffentlich sagen,um nicht in den Knast zu gehen.
    Ja ihr linken Pseudosozialisten ,da könnt ihr drehen und wenden wie ihr
    wollt,die Ära Chavez ist vorbei,und damit auch für euch.

  7. 7
    Pandora

    “Frei und Fair” …und da genau liegt “der Hase begraben” ..denn frei und fair wird es nicht zugehen bei den Wahlen ..da bin ich mir gaaaanz sicher .
    Leider !!!!
    Aber irgendwann ist genug – genug .
    UND JETZT IST ES GENUG !!!

  8. 8
    Deutscher in Venezuela

    klar die Idioten werden jetzt vom China Imperium unterdrueckt und China freut sich ueber diese deppen. Bekommen billiges Oel und Bodenschaetze und verkaufen Ihren Schrott hier.

  9. 9
    Martin Bauer

    Bereits am 3. Dezember 2006 hat die Oppistion mit Manuel Rosales die Wahlen haushoch gewonnen. Nur hat Hugo Chávez bei der CNE ein anderes Ergebnis bestellt. Ganz sicher wird er das wieder versuchen. Wenn man ihm das durchgehen lässt, wird Venezuela auf unabsehbare Zeit verloren sein. Chávez muss in die Opposition oder in den Knast!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!