A (H1N1): Sieben Todesfälle durch die Schweinegrippe auf Kuba

schweinegrippe

Datum: 18. Oktober 2009
Uhrzeit: 00:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

schweinegrippeDas Gesundheitsministerium auf der Karibikinsel Kuba bestätigt offiziell sieben Todesfälle durch das Virus A (H1N1).  Die Zahl der Personen, welche mit dem Virus der Schweinegrippe infiziert sind, beträgt 695.

Der stellvertretenden Gesundheitsminister Luis Estruch teilte mit, dass sich unter den Infizierten 203 Kinder befinden. Stichtag der Datenerfassung war  Donnerstag, 15. Oktober.  Letzte Woche hatte die Regierung die ersten drei Todesfälle und die Zahl der Infizierten mit 621 angegeben.

„Die Akquisition von neuen Geräten mit hohen diagnostischen Möglichkeit haben es möglich gemacht vier weitere Todesfälle zu bestätigen“, teilte Estruch in einer Erklärung mit, ohne weitere Einzelheiten über die Opfer zu nennen.

Die kubanische Regierung hat eine Informationskampagne, in der die Symptome der Influenza A (H1N1) beschrieben werden, in den öffentlichen Medien des Landes ins Leben gerufen. Außerdem werden die Einwohner des Karibikstaates darauf hingewiesen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und bei Auftreten von grippeähnlichen Symptomen den Arzt aufzusuchen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: 2.bp

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!