Hugo Chávez: Hollande will Assad stürzen

chav

Datum: 02. August 2012
Uhrzeit: 06:38 Uhr
Leserecho: 26 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bisher rund 20.000 Tote

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat am Mittwoch (1.) mitgeteilt, dass die neue französische Regierung von François Gérard Hollande entschlossen sei, den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu stürzen.

„Die neue Regierung Frankreichs will die Regierung eines souveränen Staates stürzen. Dabei scheint Hollande mit größerer Entschlossenheit als sein Vorgänger vorzugehen. Es ist traurig, da es Hinweise auf Geld und Waffenlieferungen von europäischen Regierungen an die Terroristen (Regierungsgegner) gibt“, so der bolivarische Führer.

Nach UN-Daten flohen seit Beginn des Konflikts im März 2011 rund 276.000 Menschen aus Syrien, rund 20.000 starben an den Folgen von Unterdrückung oder in Kämpfen mit Regierungstruppen. Chávez, Freund von Diktator Assad, hat die gegen Syrien verhängten Sanktionen bereits mehrfach umgangen und liefert Diesel in den Staat in Vorderasien.

„Jede Demonstration, die ich in Aleppo beobachtete, endete damit, dass Sicherheitskräfte das Feuer auf die friedlichen Demonstranten eröffneten“, berichtet Donatella Rovera, Amnesty-Expertin für Krisengebiete, die sich Ende Mai selbst vor Ort ein Bild der Lage in Aleppo machen konnte. Bei den Demonstrationen gab es zahlreiche Tote und Verletzte. Zu den Opfern gehörten nicht nur unbewaffnete Teilnehmer der Protestkundgebungen, sondern auch unbeteiligte Zivilisten – darunter Kinder.

Im Anschluss machten Regierungstruppen und regimetreue Milizionäre gezielt Jagd auf Verwundete. Ärzte, Krankenschwestern und Rettungskräfte, die verletzte Demonstranten behandelten, liefen selbst Gefahr, Opfer der staatlichen Gewalt zu werden. Verhaftete Assad-Gegner wurden bedroht, misshandelt und – in einigen Fällen – zu Tode gefoltert. Zudem wurden Angehörige der Opfer genötigt, Erklärungen zu unterschreiben, in denen „terroristische Banden“ für den Tod ihrer Familienmitglieder verantwortlich gemacht werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    Hugo, ist Dir vielleicht entgangen, dass Hollande auch das „linke“ Bündniss in Frankreich vertritt..?
    Vermutlich hat er noch das Rückrat Völkermord anzumahnen und etwas dagen zu tun, im gegensatz zu Dir…

    Das man so einen Trottel unter stärkster Medikation auch noch Regieren lässt?!?

  2. 2
    Der Bettler

    Mich wunderts ja ungemein,daß er diesesmal nicht die Yankees oder
    Imperialisten anprangert,sondern Frankreich.Das hat er bestimmt Nachts
    geträumt,der an Verfolgungswahn leidende.Ist schon wahr,so ein Mensch,der vollgestopft wird mit Medikamenten und Drogen,ist doch gar nicht mehr Herr seiner Sinne.Sowas wird weltweit auch wieder einmalig
    sein.

  3. 3
    hugo

    die imperialisten werden in unserer presse diesbezüglich angeprangert. scheinbar hat obama über die cia die syrischen „freiheitskämpfer“ mit waffen versorgt. niemand käme auf die idee die verbreiter dieser nachricht als „an verfolgungswahn leidende“ oder „nicht mehr herr ihrer sinne“ zu bezeichnen.

    • 3.1
      Annaconda

      Sigue defendiendo el indefendible…..für alle Übergriffe gibt es immer eine Entschuldigung und Rechtfertigung.Der Zweck sollte nicht die Mittel heiligen,dass gilt für alle!Und ich wünsche dir nicht 20-30-40 Jahre unter dem Zepter eines Despoten leben zu müssen,ich kenne viele Kubaner und die finden das garnicht romantisch.

      • 3.1.1
        hugo

        da gebe ich ihnen recht. das war im vietnam, im irak, im iranisch-irakischen krieg, im israelisch-palästinensischen konflikt und vor allen vom imperium angefachten und (zum teil unter verwendung von folter) unterstützten auseinandersetzungen in lateinamerika (und nicht nur da) so. richtig ist, dass ich nicht unter despoten und unter besatzungen leben möchte. dies gilt übrigens für alle diese regime und nicht nur für die, gegen die man sich hier so vehement ereifert. niemand lebt gerne in armut und lässt sich permanent gängeln. dies sollte eigentlich konsens unter allen zivilisierten menschen sein und sollte nicht extra erwähnt werden müssen. wenn ich mir allerdings den sprachduktus einiger mitkommentatoren hier ansehe habe ich meine zweifel, ob man diese geschöpfe unter „zivil“ und „menschenähnlich“ subsumieren kann.

      • 3.1.2
        hombre

        das sind ja mal vernünftige Worte „niemand lebt gerne in armut…“
        Das hat sich FJS in den 80iger Jahren wohl auch gedacht und hat mal schnell 35 Mill DM locker gemacht für die DDR…
        Obwohl das kann man ihm schon wieder Negativ auslegen, der „eiserne Vorhang“ wäre um 10 Jahre eher gefallen, weil die da hinter dieser verfluchten roten Mauer verhungert wären…

        Siehs doch endlich ein, der Kapitalismus ist kein rein politisches System sondern des Menschen angeborener „Raffzahn“!!!

      • 3.1.3
        hugo

        es war übrigens ein milliardenkredit. es ist halt so. die ganzen ….-ismen sind gescheitert oder stehen kurz davor. solange das grün bedruckte papier noch als werthaltiger schuldschein akzeptiert wird, kann die party noch ein wenig andauern. ewig die geldmenge aufpumpen und ausweiten ohne entsprechende reale gegenwerte zu schaffen, wird auf dauer nicht funktionieren. soviel zum kapitalismus. dabei ist es unerheblich ob es…“des Menschen angeborener “Raffzahn”!!!“….ist oder nicht.

  4. 4
    Linus Bracher

    Super. Diesem Diktator gehört, wie allen anderen auch-die Rübe abgehackt.

  5. 5
    hombre

    Hugo Du schreibst wieder einen Schmarrn heute…!

    Stört mich nicht im geringsten, das die USA damals Waffen an die Russen geliefert haben um den Deutschen den Garaus zu machen…

    Dafür sind die Ami’s nun mal da dass sie sich die Hände für die Welt schmutzig machen…

    oder wärs Dir lieber, Hugo wenn wenn Zar Putin’s Reich heute bis zum Rheinufer gehen würde…?

    Aber vermutlich findet ein Roter Trottel auch noch heraus, das die Ami’s auch an Deiner Gesinnung schuld sind…

    • 5.1
      hugo

      hombre, einfache geister sind immer leicht zu beeindrucken. ein bisschen mehr geschichtsbewußtsein stünde ihnen besser zu gesicht. sie sollten sich zu allerletzt darüber wundern, dass leute wie chavez in venezuela an der macht sind. wahrscheinlich können sie diese aussage auch wieder nicht richtig einordnen. was soll’s. auch ihre aussage…“…Dafür sind die Ami’s nun mal da dass sie sich die Hände für die Welt schmutzig machen…“…entbehrt nicht einer gewissen komik, dies führte ich aber schon eingangs meines statements aus.

      • 5.1.1
        hombre

        sehe keine persönlichen Vorteil in mehr Geschichtsbewustsein…Das würde eher noch den Hass auf euch Rotsocken schüren…

        Bald dürfte in VZ einer Gift und Galle spucken wenn der neue „Napoleon“ für’s Syrische Volk zu den Waffen greift…

        Ausgerechnet du Oberschwätzer muss was von schwarz/weiss labern…wenn Ihr soviel Hirn hättet und euren „linken Job“ etwas gemässigter betreiben würdet, kein Mensch würde sich mucken! Aber leider gibts nur ein hau drauf auf’s Volk und das Land plündern, damit deines gleichen sich die Taschen vollstopfen kann…

        Tod oder Rot, das sind eure Zustände…

  6. 6
    Martin Bauer

    Der Tag ist vielleicht nicht mehr fern, an dem Chávez 28 Millionen Venezolaner als Terroristen bezeichnen wird. Mal sehen, wie viele von denen er dann vom Militär massakrieren lässt…!

  7. 7
    Der Bettler

    Chavez hat doch kein Wort von CIA und den Amis gesagt.ER beschuldigt doch den französischen Präsidenten,daß er diesen Volksmörder stürzen
    will.Kann den Herr Hugo,der Alleswisser und des Latinum mächtig,nicht einmal auf den Artikel eingehen ,den Latina Press schreibt?Ich habe keinen Bock mehr auf diesen Mist zu anworten.

    • 7.1
      hugo

      herr „bettler“ hätte mich auch gewundert, wenn sie nur in ansätzen mein statement verstanden hätten.für einfache geister ist die welt eben schwarz oder weiss oder links oder rechts.

      • 7.1.1
        Martin Bauer

        Haben Sie sich mal gefragt, warum niemand Verständnis für Ihre Ausführungen hat? Warum fast alle Kommentatoren hier Ihnen so antworten, dass Sie es als „Beschimpfung“ ausfassen? Suchen Sie die Schuld wirklich bei allen anderen, nur nicht bei sich selber?

        Tatsächlich stellen Sie, wie auch Rene, Boris und Steffen, sich mit Ihren Kommentaren ausserhab der menschlichen Gemeinschaft, auf die Seite von Verbrechern, von Menschen, die gaz konkret unser Leben und das der Menschen, die wir lieben, mit Gewalt zerstören wollen. Wir, die wir in Venezuela leben und uns von Abschaum in roten Hemden beraubt, bedroht, belogen und betrogen sehen, betrachten dies nicht als abstraktes intellektuelles Wortgeplänkel, sondern als einen direkten Angriff auf unser Wohlergehen. Ihre als „Geschichtsunterricht“ getarnte rote Propaganda erregt Übelkeit. Was also erwarten Sie, wenn Sie den Peingern dieses Volkes zumunde reden?

  8. 8
    Ossito

    nur einfache geister kapieren nicht, daß der SOZIALISMUS nicht funktionieren kann. er hat noch nie funktioniert und wird auch nie funktionieren. für einfache geister wie hugo und konsorten gibt es nur ROT oder mehr ROT und LINKS und noch mehr LINKS.warum wandern solche sub-subjekte nicht einfach nach cuba oder nordkorea aus? denen gehts zu gut.sozialismus predigen und kapitalismus geniesen.verlogenes PACK.

    • 8.1
      hugo

      ich möchte mich nicht auf ihr sprachliches niveau begeben. weder bin ich sozialist, noch kapitalist, noch kommunist oder sonst irgendeiner richtung zugeneigt. ich sehe die welt mit meinen eigenen augen. nützliche idioten gibt es genug auf dieser welt. ich bin der auffassung von „götz werner“ zugetan, wenn ihnen dies etwas sagt. hören sie doch auf menschen zu beleidigen, wenn dies auch das einzige ist was sie anscheinend können. der admin kann mein statement ja wieder löschen, damit das niveau in dieser kommentarspalte ja gewahrt bleibt. ja keine berechtigte kritik zulassen. könnte ja dem angestammten klientel schaden. immer schön den beleidigern und niveaulosen das feld bereiten.

      • 8.1.1
        hombre

        ja Hugo, dann wärs vielleicht besser gewesen Du hättest als „Nick“ besser Chavez gewählt als Hugo, wär nicht so auffällig…:)) Du schwingst schon verdammt „links“
        I weiss Humor ist ein Fremdwort für euch…

      • 8.1.2
        hombre

        Hugo, ich komme aus einem Land wo Biertische nur ca 70 cm breit sind… Damit man sich sprachlich nicht so verausgaben musste, weil einem das Opfer sowieso nicht verstanden hätte, gabs halt eine Watsch’n für den verständnislosen Diskutanten auf der anderen Seite vom Tisch…mit dem Masskrug konnte man seine emotionale Haltung noch unterstreichen…
        und Ruhe war danach! :))

      • 8.1.3
        hugo

        ja, 70 cm breite biertische und watschn. offensichtlich das einzige, was den hombre beeindruckt. für venezuela hat’s gereicht. dabei wundert man sich über chavez. in deutschland wäre wohl hartz IV angesagt. das gibt es aber in venezuela aber nicht. ist der frust deswegen so groß??? von dieser sorte versager haben wir in deutschland genug

  9. 9
    Ossito

    ich bin überzeugt daß Hugo seinen Namen tanzen kann.

  10. 10
    Werner

    @von dieser sorte versager haben wir in deutschland genug

    Sie sagen es Hugo.

  11. 11
    hombre

    falsch Hugo…es beeindruckt mir mehr einem Maulhelden und Stenkerer mit einer Watsch’n wieder auf den rechten Weg zu bringen…und dabei ein waschechter Demokrat zu bleiben!

  12. 12
    Martin Bauer

    Hugo hat ja nun endlich eingeräumt, dass er aus Venezuela weggeblieben ist. Gut so! In ein paar Monate wäre das Pflaster hier nämlich zu heiss, für Seinesgleichen. Dann braucht er uns aber auch nicht aus der Ferne zu erklären, wie die Dinge hier laufen.

  13. 13
    hombre

    Hugo…ich grüss aus Kolumbien, nicht aus VZ!!! Kolumbien!

    und jetzt stossen wir an auf das Ende des Sozialismus, den Peso und das entstehen einer neuen Gesellschaftsform, meinentwegen zelebrieren wie den Kommunitarismus in einer noch nie dagewesenen Form

  14. 14
    Der Bettler

    So ist es!!!!! Prost auf neue Zeiten,und eine schönere Zeit in Venezuela und
    in Kolumbien.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!