Französische Marine zerstört zwei illegale Fischerboote aus Venezuela

Datum: 03. August 2012
Uhrzeit: 08:55 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bereits der 15. Vorfall im laufenden Jahr

Die französische Marine hat am Mittwoch (1.) zwei unter venezolanischer Flagge fahrende illegale Fischerboote vor der Küste von Kourou, eine Stadt mit etwa 30.000 Einwohnern im französischen Überseedépartement Französisch-Guayana, gestoppt und zur Zerstörung in den militärischen Hafen von Larivot geschleppt.

„Die Boote wurden etwa 30 Kilometer vor der Küste abgefangen, der illegale Fang über Bord geworfen. Die Schiffe werden im Hafen von Larivot zerstört, beide Kapitäne festgenommen und am Freitag (3.) dem Richter vorgeführt“, gab ein Sprecher der Marine bekannt. Kourou ist ein Zentrum des lokalen Tourismus und ist vor allem durch den außerhalb der Stadt liegenden Weltraumbahnhof Centre Spatial Guyanais der ESA bekannt geworden.

Schiffe aus Surinam, Brasilien und Venezuela werden regelmäßig in den fischreichen Hoheitsgewässern von Französisch-Guyana abgefangen. Nach Angaben der Behörden war dies bereits der 15. Vorfall im laufenden Jahr, im Juli wurde ein brasilianischer Kapitän zu einem Jahr Gefängnis verurteilt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    Hollande scheint mit Merkel noch nicht genug am Hals zu haben…legt sich auch gleich noch mit Hugo an!!!

  2. 2
    Linus Bracher

    Mit Hugo gibts nichts zum anlegen. Für die venezolanische Flotte reicht ein französischer Kutter aus.

  3. 3
    Martin Bauer

    Würde mich nicht wundern, wenn die venezolanischen Fischerboote „nebenbei“ auch für wertvollere Fracht, als nur Fische, unterwegs gewesen wären. Viele venezolanische Fischer erwirtschaften Millionen von US$, wohl kaum mit den paar Kilo Fisch, die sie fangen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!