Idalys Ortiz holt weiteres Gold für Kuba bei Olympia 2012

Idalis_ortiz

Datum: 03. August 2012
Uhrzeit: 13:46 Uhr
Ressorts: Kuba, Olympiade 2012
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kubanerin schlägt im Finale amtierende WM-Dritte

Die Kubanerin Idalys Ortiz hat völlig überraschend bei den Olympischen Spielen in London die Goldmedaille im Judo gewonnen. Die 22-jährige aus Pinar del Río bezwang im Finale der Gewichtsklasse über 78 Kilogramm die amtierende WM-Dritte Mika Sugimoto aus Japan und errang damit die erste Goldmedaille für den kommunistischen Karibikstaat bei den diesjährigen Sommerspielen.

Ortiz hatte bereits im Halbfinale für eine faustdicke Überraschung gesorgt, als sie sich gegen die amtierende Weltmeisterin und klare Favoritin Wen Tong aus China durchsetzen konnte.

Mit dem neuerlichen Edelmetall hat Kuba nun insgesamt fünf Medaillen auf dem Konto. Neben Gold durch Ortiz errangen Asley Gonzalez und Yanet Bermoy ebenfalls im Judo Silber, zudem errang Leuris Pupo mit Sportschiessen Gold und Iván Cambar Rodríguez im Gewichtheben Bronze.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: EcuRed/Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!