Ecuador: Correa beleidigt homosexuelle Gemeinschaft

correa

Datum: 05. August 2012
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorliebe für Fettnäpfchen

Der ecuadorianische Präsident Raffael Correa ist bekannt für seine verbalen Attacken auf Kritiker und nicht regierungstreue Journalisten. Nun hat das linksgerichtete Staatsoberhaupt die homosexuelle Gemeinschaft des Landes beleidigt und sich für seine Äußerung wieder einmal entschuldigt.

Das selbstgefällige Staatsoberhaupt wollte am feierlichen Eröffnungsmarsch der Olympischen Spiele 2012 teilnehmen und zusammen mit einer Delegation des ecuadorianischen Olympischen Komitees ins Olympia-Stadion in London einmarschieren. Die Reaktion der Organisatoren der Veranstaltung waren eindeutig. “Es ist das exklusive Privileg für Sportler, Funktionäre, Präsidenten oder Generalsekretäre des Nationalen Olympischen Komitees, an der Eröffnungsparade des größten Sportereigniss des Jahres teilzunehmen. Wir bedauern deshalb, den geplanten Wunsch von Präsident Correa nicht erfüllen zu können. Der Präsident kann, wie alle anderen Staatschefs auch, die Eröffnungsfeier von der Tribüne aus genießen”.

Correa hatte bereits kurz nach dem Statement der Verantwortlichen seine Teilnahmeambitionen heftig dementiert und als nicht der Wahrheit entsprechend bezeichnet. Als ein Leser der Zeitung El Comercio in Quito Kritik über das Vorhaben von Correa äußerte, betitelte er diesen als „Schwulen“. Dies löste auf sozialen Netzwerken eine Flut von Protesten aus, die ecuadorianische Gemeinschaft für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT) überreichte ein Protestschreiben.

„Meine Herren Mitglieder der LGBT. Wenn ich einen Fehler gemacht habe, bitte ich aufrichtig um Entschuldigung. Ich wiederhole mein Engagement, Diskriminierung in allen ihren Formen zu bekämpfen – besonders die Diskriminierung wegen sexueller Vorlieben“, lautete die Entschuldigung von Correa. Nach seinen Worten gibt es keine Regierung, die wie in Ecuador mehr Rechte für die LGBT gewährleistet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Presidencia de la República del Ecuador

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!