Usain Bolt auch über 200 Meter “nicht von dieser Welt”

bolt

Datum: 09. August 2012
Uhrzeit: 17:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► "Gott der Rennbahn" zieht Mannschaftskollegen mit aufs Podium

Der Jamaikaner Usain Bolt hat bei den Olympischen Spielen in London am Donnerstag (9.) seine zweite Goldmedaille gewonnen. Wie schon über 100 Meter dominierte “Lightning Bolt” die Konkurrenz auch über die doppelte Distanz und sicherte sich in sensationellen 19,32 Sekunden das begehrte Edelmetall. Teamkollege Yohan Blake kam mit 19,44 Sekunden auf Rang 2, Warren Weir machte mit 19,84 Sekunden das jamaikanische Trio auf dem Podium komplett.

Usain Bolt darf nun endgültig als “Gott der Rennbahn” klassifiziert werden. Wie kein Sportler zuvor dominiert es das Geschehen auf den 100 und 200 Metern. Der Doppel-Olympiasieger über beide Distanzen kann wahrhaftig “nicht von dieser Welt” sein. Und dies gilt auch für seine Mannschaftskollegen, die er in seinem Sog mit neuen Bestzeiten ins Ziel trieb. Drei Jamaikaner werden ganz oben auf dem Podium stehen, auch dies ist eine weitere Sensation bei der Olympiade 2012 London und wird vermutlich so schnell nicht wiederholt werden können.

Alex Quiñónez aus Ecuador konnte erwartungsgemäss im Kampf um olympisches Edelmetall nicht mithalten. Der 22-jährige belegte mit 20,57 Sekunden am Ende einen für ihn mit Sicherheit enttäuschenden 7. Platz. Er blieb deutlich unter seiner persönlichen Bestzeit und lief abermals deutlich langsamer als in den Vorläufen. Hatte er in Runde 1 noch mit 20,28 Sekunden für eine Sensation gesorgt, zog er nur noch mit 20,37 Sekunden ins Halbfinale ein. Und im Kampf um Edelmetall war er nochmals zwei Zehntel langsamer. Einen Trost hat er jedoch: auch mit 20,28 Sekunden hätte im Finale keinen besseren Platz belegt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: photo_alex/Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!