US-Bürger wegen illegaler Einreise nach Venezuela verhaftet

chav

Datum: 10. August 2012
Uhrzeit: 06:17 Uhr
Leserecho: 16 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Notizbuch mit geographischen Koordinaten gefunden

Venezolanische Sicherheitskräfte haben einen US-Bürger verhaftet, der illegal in das südamerikanische Land eingereist ist. Präsident Hugo Chávez gab am Donnerstag (9.) bekannt, dass bei dem Mann ein Notizbuch mit geographischen Koordinaten gefunden wurde. Im gespannten Vorfeld der Präsidentschaftswahlen am 7. Oktober hat der linkspopulistische Führer häufig die Möglichkeit der Gewalt seiner Gegner mit Rückendeckung der USA erwähnt.

Die Opposition bezeichnete die Äußerung des Staatsoberhauptes als bedeutungslosen Wortschwall und verzweifelten Versuch, die nicht mehr vorhandene Unterstützung der Massen zu seiner Wiederwahl zu gewinnen. Deswegen sehe sich der bolivarische Führer permanent als Opfer einer Verschwörung durch imperialistische Kräfte.

Bei einer Wahkampfveranstaltung in der Küstenstadt Catia La Mar gab Chávez bekannt, dass der Verhaftete vor etwa vier oder fünf Tage aus Kolumbien nach Venezuela eingereist war. „Es hat allen Anschein, als sei er ein Söldner. Hier sind wir diejenigen, die die Frage stellen“, so Chávez. Nach seinen Worten hatte der Mann Stempel im Pass für Besuche im Irak, Afghanistan und Libyen.

„Wir konnten ihn verhaften, als er ein Notizbuch voller Koordinaten zerstören wollte. Hey, wir konnten das Papier rekonstruieren. Alles deutet darauf hin, dass es sich hier um eine Verschwörung handelt“, gab das Staatsoberhaupt in einer Live-Sendung im staatlichen Fernsehen bekannt. Weitere Details wurden nicht genannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Linus Bracher

    Hoffentlich bleibt latina-press an dem Fall dran. Sollte dies nämlich wieder eine Lüge des Vollpfostens sein, MUSS darüber weiter berichtet werden. Ich gehe allerdings davon aus, dass-wie bei den Linken Idioten üblich-das Maul wieder einmal zu weit aufgerissen wurde.

    • 1.1
      togo

      Ich glaube nicht, dass es gelogen war, dass jemand mit einem Notebook festgenommen wurde. Sonst wurde nur gesagt „Alles deutet darauf hin, dass es sich hier um eine Verschwörung handelt“

      Wenn es keine Verschwörung sein sollte ist es dennoch nicht gelogen…

      • 1.1.1
        escéptico

        es geht um ein Notizbuch (bitte noch mal nachlesen)
        den ja wohl jeder Verschwörer mit sich trägt

  2. 2
    hombre

    der Trottel hat wieder drei Nullen weggelassen…! Nicht nur ein illegaler, Hugo…1000ende von FARC Terroristen sind illegal in Deinem Land!!!

    „linke“ Dummpropaganda…

  3. 3
    Der Bettler

    Ach Gott,hat ihn wieder mal seine Paranoia eingeholt.Ist auch sehr bedrohlich,wenn ein einzelner Mensch,legal einreist,er war halt Ami,und das ist gefährlich.Wenn ich einen gültigen Pass habe,dann reise ich nicht illegal in ein Land ein.Egal aus welchen Land auch immer.Wenn er aus
    Kolumbien eingereist ist,liegt es doch nahe,daß er die illegalen FARC-
    Rebellen aufspüren wollte.Das natürlich kann Chavez gar nicht brauchen,
    obwohl alle Länder der Region wissen,daß die FARC in Venezuela agiert.
    Mal sehen wie das weiter geht.

  4. 4
    Werner

    Die bekannte Krankheit der Linken und Sozialisten-Paranoia. Am besten alle in die Klapse-aber in die kubanische.

  5. 5
    hugo

    niemand war dabei, keiner weiss bescheid. es ist wie immer. ein willkommener anlass um vom leder zu ziehen und seinen frust abzubauen.

    • 5.1
      Annaconda

      Hallo Hugo warst du denn dabei???Mit einem gültigen Pass kannst du an der Landesgrenze von Kolubien nach Venezuela einreisen und bekommst automatisch ein Touristen Visum, welches auf mehere Wochen begrenzt ist und dann musst du wieder ausreisen oder ein Transeunte Visum für ein Jahr b eantragen.Also ist das mit „illegal“ ja an den Haaren herbeigezogen.Und dein Namensvetter ist schon lange für seine Paranoia bekannt,ob das nun an seinem schlechten Gewissen oder Drogen- und Medikamentenmissbrauch liegt sei dahingestellt.Tatsache ist,dass er versucht von den gravierenden internen Problemen abzulenken,indem er immer wieder das Schreckensbild von einem äusseren Feind an die Wand malt.Es ist doch lächerlich zu glauben,dass das IMPERIUM einen einzigen Hanswurstel zu Fuss über die kolumbianische Grenze schickt um Chavez zu stürzen!Ha Ha das ist ein guter Witz,klar aber nachdem seine Nationalgarde ja nicht mal fähig ist in Wochen mit einer Handvoll von Gefangenen fertig zu werden(El rodeo,La Planta,San Juan de Lagunillas) ist schon zu befürchten ,dass ein einziger Gringo eine Riesengefahr darstellt.Und was die Einreise und Ausreise in Venezuela anbetrifft,die Einwanderungsbehörden arbeiten so chaotisch und besonders in Wahlzeiten werden die tollsten Manöver begangen,dass viele Unschuldige quasi in die Illegalität getrieben werden.Leider ist der Rahmen dieses Forums zu klein um die Tausende von Übergriffen der Staatsfunktionäre an den Landesgrenzen sowohl an venezolanischen und ausländischen Staatsbürgern aufzuzeigen.Von den Storys könnte man Bücher schreiben.Hier sind nahezu ja alle schon suspekt und illegal und normale Staatsbürger werden bei Aus- und Einreise wie Verbrecher behandelt,werden auf den Parallelpisten die Tonnen von Kokain unbehelligt ausreisen! Cada ladron juzga por su propia condicion….! Übersetzt das mal ins deutsche….so handeln die hier!

  6. 6
    hombre

    ich freu mich, bald is wieder Oktoberfest, dann gibts wieder Haue am schmalen Biertisch…besonders wenn einer mit der „linken“ den Masskrug stemmt is er fällig!!!

    Prost Hugo!!!

  7. 7
    Mango

    Und morgen verhaften sie ein Marsmännchen….

  8. 8
    Linus Bracher

    Schade um den Maßkrug Hombre. Immer mit der Faust in die Zwölf. Jetzt wird unser Sozialhilfempfänger wieder aufjaueln über die ach so rohe und dumpfe Gewalt.

    • 8.1
      hombre

      den Masskrug braucht man nur in Ausnahmefällen…meist reicht ein markiger verbaler Auftritt das die linken Stramm stehen und ihr Fähnchen schwingen…
      Aber so kenn man die linken, wenn’s Ernst wird sind die Hosen voll und es wird fieberhaft nach Ländern gesucht die Asyl gewähren…:)
      Auf dem Oktoberfest is es halt das Rote Kreuz Zelt…:) Sie lernen’s halt nie ihr Maul zu halten…

  9. 9
    Deutscher in Venezuela

    Hugo, kennst du die Grenzbestimmungen mit Venezuela und Kolumbien. Du kannst von Venezuela nach Kolumbien bis Cucuta die Grenze ohne Eintrag im Pass ueberqueren und ebenfalls von Kolumbien nach San Cristobal. Soviel ich gelesen habe hatte sie diesen im Grenzgebiet erwischt.
    Ilegal ist es erst wenn er sich aus dem Grenzgebiet ins innere des Landes bewegt. Warst du jemals in Venezuela. Wahrscheinlich bist Du noch nicht einmal aus deinem Dorf herausgekommen.

    • 9.1
      Linus Bracher

      Woher will den der europäische Sesselpfurzer das wissen, Anna? Das ewige Problem mit den linken Trotteln. Egal ob Schmuddelpresse oder Kommentatoren. Keine Ahnung von Venezuela. Die einen sitzen fettgefressen in ihren Wohnzimmersesseln, die anderen kopieren Meldungen von manipulierten Medien und tun ganz wichtig. Einfach Ekelerregend.

  10. 10
    Deutscher in Venezuela

    nein, bin nicht ANNA, habe in San Christobal ca. 1 Jahr lang gelebt und wahr oefters in Cucuta. Bin ueber die Grenze ganz legal mit der Cedula ohne Pass

  11. 11
    Deutscher in Venezuela

    Im Gegensatz zu Hugo haben wir das Sozialsystem verlassen und leben im Ausland aus eigener Kraft. Probiere mal aus ob Du das schaffen kannst!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!