Kubanischer Boxer Lazaro Alvarez kommt über Bronze nicht hinaus

boxen-london

Datum: 10. August 2012
Uhrzeit: 10:59 Uhr
Ressorts: Kuba, Olympiade 2012
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Amtierender Weltmeister überraschend im Halbfinale gescheitert

Der kubanische Boxer Lazaro Alvarez hat bei den olympischen Spielen in London am Freitag (10.) im Bantamgewicht (56kg) die Bronzemedaille gewonnen. Der 21-jährige unterlag im Halbfinale Joe John Nevin aus Irland überraschend mit 14:19 (3:5, 6:7, 5:7) und verpasste damit den Einzug ins Finale des Wettbewerbs.

Der amtierende Weltmeister und Goldmedaillengewinner der panamerikanischen Spielen 2011 im mexikanischen Guadalajara blieb damit unter den Erwartungen. In seiner Gewichtsklasse war er in den vergangenen Turnieren stets als Sieger aus dem Ring gestiegen, Gold war daher aus das amitionierte Ziel. Für seinen Gegner war der Sieg bereits ein neuer Meilenstein in dessen Karriere. Der 23-jährige Ire galt bislang als „ewiger Dritter“, bei den beiden letzten Weltmeisterschaften hatte er jeweils nur Bronze erkämpfen können.

Kuba kann jedoch auch nach dem Ausscheiden von Lazaro immer noch auf einen Olympiasieg hoffen. Mit Roniel Iglesias Sotolongo (Leichtweltergewicht, 64kg) ist am Freitagvormittag bereits ein Boxer ins Finale eingezogen, die Halbfinalkämpfe von Robeisy Ramirez Carrazana (Fliegengewicht, 52kg) und Yasnier Toledo Lopez (Leichtgewicht, 60kg) finden am Freitagabend statt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alaor Filho/AGIF/COB

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!