US-Söldner in Venezuela: Chávez ermächtigt Minister zu Gesprächen mit Washington

chav

Datum: 10. August 2012
Uhrzeit: 21:26 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bolivarischer Führer wittert Verschwörung

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am Freitag (10.) Innenminister Tarek El Aissami autorisiert, im Fall der Festnahme eines angeblichen Söldners mit der US-Regierung zu kommunizieren. Der bolivarische Führer bekräftigte, dass sich der Festgenommene im Jahr 2006 im Irak, seit 2004 mehrfach in Afghanistan, sowie im Jahr 2007 in Großbritannien, Deutschland, Dominikanische Republik und Kolumbien aufgehalten haben soll.

Nach Angaben aus Caracas wurde Innenminister Aissami beauftragt, Kontakt mit den US-Behörden herzustellen. Das Staatsoberhaupt reagierte damit auf einen anonymen Sprecher der Botschaft in Caracas. Dieser hatte mitgeteilt, dass die US-Regierung nicht offiziell über die Vorkommnisse informiert wurde. Chávez gab keine Einzelheiten über die Identität des Gefangenen bekannt. Nach seinen Worten besitzt „der Mensch einen militärischen Hintergrund“ und „weigert sich, Informationen preis zu geben“. In einem spontanen Telefonat mit Aissami, welches im TV übertragen wurde, sprach Chávez dann plötzlich davon dass der „Häftling“ gestanden habe ein „Marine“ zu sein.

„Es ist bemerkenswert, dass dies ein paar Wochen vor der Wahl geschieht. Laut dem Pass des Mannes war dieser im Irak, Afghanistan, Jordanien, Großbritannien, Deutschland, Dominikanische Republik und Kolumbien. Er kam illegal mit einem Bus aus Kolumbien und wurde an einem Kontrollpunkt der Nationalgarde im Bundesstaat Táchira verhaftet“, erklärte das Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ava

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ach Gottele,er ermächtigt,weil er wittert.Wenn Dummheit weh tun würde,
    müßte Chavez Tag und Nacht einen Schreikrampf haben.Welche Schweinerei will die Regierung wieder vertuschen,weil sie so ein Geschrei um den einsamen Wanderer machen.Da steckt doch wieder was anderes dahinter.Bin neugierig,wie sich die USA verhält,die bis gestern noch gar nichts von der Inhaftierung wußten.

  2. 2
    hombre

    Noch nie so einen dummen US-Söldner gesehen, der mit dem Bus daher kommt…!?!

    Hugo, Du Depp schau mal in den Himmel wieviel Drohnen über dich fliegen, aber keine mit Holzpropeller…richtige! die eher wissen wohin Du gehst bevor Du es selber weist…!

  3. 3
    Annaconda

    Klar die USA wird mit der ganzen Technologie welche sie besitzen,einen mit Bus schicken um Chavez zu liquidieren.In welcher Welt lebt dieser paranoische Putschist von Venezuela.?Der macht sich doch nur lächerlich!

  4. 4
    Der Bettler

    Annaconda,der Wicht macht sich schon seit 12 Jahren lächerlich,bloß
    weiß er es nicht.Die ersten 2 Jahre hat er sich noch nicht so getraut,seinen
    wahren Charakter zu zeigen.Was glauben Sie wie sich die Chinesen und
    Russen die Hände vorerst noch reiben,weil der Dummkopf ihren Schrott
    abnimmt.Geld werden sie sowieso keines sehen,weil mit Öl kann er seine
    immensen Schulden nicht bezahlen.40 Milliarden Kredite nur von China,
    und was wurde mit diesen Krediten gemacht? Nichts,rein gar nichts!!! Und nun fürchtet sich der Kaspar vor einen einzelnen Mann,der mit gültigen Pass und Notizbuch mit dem Bus kam.Der Doofi ist nur mehr einen Brüller wert.

    • 4.1
      Annaconda

      Schon zu Beginn seiner politischen Karriere konnte man die Absichten dieses selbstsüchtigen,machtgeilen Militärs erkennen.Aber viele haben darüber hinweggeschaut und ihm seine Stimme gegeben,da sie einen Wechsel wollten.Sie träumten von einer sozialeren Gesellschaft und der Traum verwandelte sich in einen Albtraum.Nun ist wiedermal ein Wechsel längst überfällig.Der Irre ist doch schon lange nicht mehr haltbar.Der ist dem Lande teuer zu stehen gekommen,wäre besser gewesen ihn nach dem Putsch im Gefängniss gelassen zu haben oder eine gute psychatrische Behandlung bezahlt zu haben.

  5. 5
    hombre

    in dem Video faselt er was von einem US-Marine der mit dem Bus kam…

    Man wird in mit einer rostigen Kalaschnikov dekorieren und ablichten, die Wahlpropaganda braucht Futter!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!