“Latin Arena 2012″ in München

LATIN

Datum: 12. August 2012
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kulturelle Globalisierung

Im September heißt es in der KULTFABRIK am Ostbahnhof in München wieder “3 Tage heiße Rhythmen”. Diesmal sind Künstler aus Afrika, Lateinamerika, der Karibik und Deutschland eingeladen. Nach dem Motto “Close the Gap” werden die unterschiedlichen Kulturen mit Musik, Shows, Workshops, kulinarischen Spezialitäten sowie einem großen Kunsthandwerk- und Antiquitätenmarkt an diesen 3 Tagen vereint.

Nur durch einen direkten, offenen Dialog können Vorurteile abgebaut werden und gegenseitiges Verständnis wachsen. Unter dem besonderen Aspekt der Jugend als Friedensvermittler und Zukunftsträger einer besseren vor allem friedvolleren Welt soll auch dieses Motto das Leitmotiv der ‘Latin Arena 2012′ sein.

Es gibt viele gemeinsame Wurzeln zwischen der Musik in Latein-Amerika und Afrika. Beide Kontinente flankiert von Europa haben sich gegenseitig beeinflusst, so dass nachweislich von “Common Roots” und kultureller Globalisierung gesprochen werden kann. Dies zu verstärken und vor allem zu fördern ist besonderes Anliegen der Organisatoren. Reggae, Salsa, Bachata, Samba, Folklore, afrikanischer Musik und karibischen Rhythmen sollen den Besucher in eine Welt exotischer Lebenslust entführen.

Veranstaltungsprogramm

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Latin Arena

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!