Venezuela: Guerilla-Armee gegen US-Invasion

armee

Datum: 13. August 2012
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Leserecho: 28 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Neckermann UrlaubsWelt
► Zugriff auf eine Kopie des Plans

Die venezolanische Regierung plant die Aufstellung einer Guerilla-Armee, um gegen eine eventuelle US-Invasion gewappnet zu sein. Dies gab Oppositionspolitikerin María Corina Machado am Sonntag (12.) in einem Interview bekannt. Demnach sieht der “Plan Sucre” die Umwandlung einer Berufsarmee in eine Guerilla-Armee mit einer Million Milizionären bis zum Jahr 2013 vor.

Machado will nach eigenen Worten Zugriff auf eine Kopie des Plans haben. “Das strategische Ziel besteht in der Bildung einer neuen bolivarianischen Militärdoktrin und beinhaltet eine Hypothese des Krieges vom Imperium (USA) gegen Venezuela. Dieses maoistische Konzept wurde bereits in Vietnam, Jugoslawien und Kuba angewandt und kam ganz klar durch kubanische Inspiration und Beratung zustande”, so die Politikerin.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    deutschvenezolano

    US-Inversion??????
    Nein, dass kann jetzt nicht wirklich wahr sein, oder?!
    Die roten Regierungstrottel glauben doch nicht wirklich daran, dass bald vor Caracas ein US-Flugzeugtraeger auftaucht?!

    sorry, ich muss micht echt zusammenreissen um nicht laut loszulachen!

  2. 2
    hombre

    vermutlich hat ein Cavista mit dem Fernglas kleine Jungs in Key West am Strand mit Steinschleudern beobachtet…Da schmiedet man jetzt ein Kriegsprojekt draus…

    Oder hat ein Salavist auf Guantanamo laut gefurzt…?

    Das Problem für die Invasoren dürfte sein, dass sie sich bereits nach verlassen der Sturmboote über Hugo totlachen…so kann das Imperium auch einen Krieg verlieren…!

    • 2.1
      Annaconda

      Die Invasion ist doch schon voll im Gange,ist nicht vor ein paar Tagen ein Gringo mit dem Bus über die Grenze bei Kolumbien eingereist?Das war erst der Anfang!Er hat doch schon ein Heer von Zivilisten bewaffnet,Volksgarde(hiess das nicht bei Hitler auch so?) und Milizen.Leider in Ermangelung eines äusseren Feindes und durch Fehlinterpretation schiessen die sich jetzt gegenseitig über den Haufen.Haben die das Kommando des Comediante falsch verstanden?Hoffentlich merken die Menschen hier, was auf sie zukommt sonst wirds ungemütlich.Und im Ernst,eine einzige Bombe auf das Wasserkraftwerk in Guri und 75% des Landes hat keinen Strom mehr.Da bricht dann alles zusammen und Hugo kann nicht mehr twittern.Soll das Geld für Waffenkäufe bitte besser anlegen.Wenn er unbedingt Krieg spielen will,schickt ihn doch in eine Gummizelle mit einem Spielzeugheer.Der soll endlich das Land in Frieden lassen!

  3. 3
    Deutscher in Venezuela

    Wie sagt so schoen der Conde de Cuacharo, sobald die Amis kommen machen die venezolanische Soldaten gemeinsame Fotos mit den Gringos.
    Beim ersten Schuss laufen die Milicia weg. Am Wochende wird der Krieg unterbrochen wegen Feiern.

  4. 4
    Linus Bracher

    Das ist ein allgemeines Problem der Linken. Niemand nimmt diese Phantasten ernst, die sich in einem ständigen Delirium der Phantasie befinden. Großartige Versprechungen-die Fresse permanent bis zum Anschlag aufgerissen: Die Ergebnisse sind lächerlich und kümmerlich.

    Die könnten 2 Millionen Milizen aufbieten-ein kurzer Überflug von 30 Min. würde ausreichen, um die Vollidioten wieder zurück in die Steinzeit zu bomben.

  5. 5
    Der Bettler

    Aber jetzt im Ernst,ha ha.Will der Volldepp wirklich die Meliz verwirklichen?
    Der Mensch(kann man ja fast nicht mehr sagen) ist hochgradig geisteskrank.Mit solchen Aktionen entfernt er sich immer mehr von seinem Leimsessel.Kann den keiner im Land veranlassen,daß er einen Irrenarzt
    vorgeführt wird?Das grenzt ja an Körperverletzung,wenn dieser Volltrottel
    dem Volk und uns noch länger erhalten bleibt.Hat das jetzt der eine Ami-
    grenzgänger ausgelöst?

  6. 6
    Der Bettler

    ps: Link, http://www.motorsport-magazin.com

    ist was neues,wer es noch nicht wissen sollte!

  7. 7
    alexandro

    seit ihr alle so naiv. ich glaube das ist eine Vorbereitung für den Oktober, falls er die Wahlen nicht gewinnt. Ich wünsche uns allen. das ich mich täusche

    • 7.1
      Annaconda

      Wir haben schon Milizen im Land,die standen im Februar bei den Wahlen des Präsidentsschaftskandidaten der Opposition,bewaffnet vor den Schulen um die Leute einzuschüchtern.Das schüren der Angst vor einer angeblichen Invasion der Imperialisten erfüllt wohl mehere Zwecke,zum einen Ablenkung,Zusammenhalt herstellen und zum anderen die enorme Aufrüstung zu rechtfertigen.Letztendlich dient dann die Armee (Zitat Hugo Chavez: mi ejercito) zum unterdrücken des eignen Volkes.Er hat ja schon bei seinem kläglichen Putschversuch 1992 bewiesen,dass es ihn nicht juckt wenn Hunderte von Menschen wegen seines “Projektes” starben.Es ist nur zu Hoffen,dass die Mehrheit der venezolanischen Streitkräfte sich nicht weiter zum verteidigen seiner Machtinteressen benutzen lässt.

    • 7.2
      Mango

      ja du kannst völlig recht haben: habe einige male die Komentare vom Oberjefe im TV angehört , und zwischen den Zeilen kommt mir einiges komisch vor, einige Male hörte ich so komische Drohungen, z.B. “wenn Plan A nicht funktioniert nehme ich Plan C” normalerweise nach A kommt B .
      dachte an einem compañero vom Fidel

  8. 8
    Linus Bracher

    Eigentlich warte ich auf die Kommentare unsere 2-3 mit Abschaum gesegneten Hugos-Steffen und anderen Sozialhilfe-Empfänger. So in der Art: Ja, aber was war denn vor Chavez und was passiert alles in den USA UND SO:::::::::::

    • 8.1
      hugo

      sehr geehrter herr bracher. sie haben den vorteil, dass der admi nur ihr proletenhaftes gewäsch hier veröffentlicht. entgegnungen werden konsequent gelöscht. schön für sie und ihresgleichen. schade für gebildete und nicht ihrer klasse angehörende.

  9. 9
    Der Bettler

    Ich glaube das nicht.Bis Oktober kann er keine Milizarmee aufstellen.Die
    müssen ja erst ausgebildet werden.Viel kommt da wie schon immer auch nicht raus.Wenn die jemals einen echten Gegner haben,laufen sie so weit
    die Füße tragen.Die können nur Menschen schikanieren,wo immer es geht,
    und ahnungslosen Touristen das Geld aus der Tasche ziehen.

  10. 10
    Ossito

    habe selbst gesehen, wie sie Schulkinder bei der Guardia National drillen,

  11. 11
    Deutscher in Venezuela

    Hugo wenn Du meinst, dass du ueber uns stehst, warum schreibst du hier! Wenn Du Meinungen hier abgeben willst, musst du auch wissen was vorab passiert und nicht nur wiedergeben wie ein Papagei was du einseitig liest. Deine linken Genossen haben in Caracas Kinder mit Kalischnikovs vor der Kamera praesentiert mit Vermummung udn T-Shirts von CheChevara. Nach dem Motto, willst du nicht mein Bruder sein so schlage ich Dir den Schaedel ein.

    • 11.1
      hugo

      ich habe auf eine äußerung von herrn bracher geantwortet, der mich als abschaum und sozialhilfeempfänger bezeichnete. wobei ich nichts gegen sozialhilfeempfänger habe. allerdings etwas gegen proleten. dies habe ich zum ausdruck gebracht. der admi wird es schon richten (äh, löschen). ich habe keine linken genossen, sondern eine eigene meinung. dies scheint für sie unverständlich zu sein, daher plappern sie unterstellungen von proleten nach. im übrigen, überall in der karibik gibt es auswüchse unter jugendlichen, da sie von den alten ja nichts anderes lernen. insofern nichts neues. wo das elend regiert, bleibt die bildung auf der strecke. übrigens nicht nur in venezuela.

  12. 12
    Deutscher in Venezuela

    ich will nicht beleidigen aber zupfe an Deiner eigenen Nase. Meiner Meinung nach gibt es erst Gerechtigkeit auf der Welt wenn die Loehne weltweit gleich sind und dann kann auch der boese Kapitalimos nicht mehr die Armen der Welt ausbeuten. Warum laesst dann z.B. China zu, dass die Loehne bei ca. 20 US$ im Monat liegen!.

  13. 13
    Der Bettler

    Mensch Hugo, Sie beleidigen doch hier die Leute als geistige Tiefflieger ,als
    Proleten ohne eigene Meinung.Sie haben Ihre Meinung, und wir haben unsere Meinung.Haben Sie die Weisheit mit den Löffel gefressen??
    Beantworten Sie uns eine einzige Frage: Finden Sie Chavez intelligent???
    Daraus kann man schon einiges ablenken.Warum Sie diese Meinung vertreten,will niemand wissen,schlimm genug,daß Sie diese haben.

    • 13.1
      hugo

      die intelligenzbestien in dieser kommentarspalte sind ohne zwang nach venezuela gezogen und regen sich heute darüber auf, dass sie von chavez regiert werden. ich hoffe, dies beantwortet ihre frage. wenn nicht, iss auch gut.

      • 13.1.1
        Harald

        Hugo: Gäääääääääääääähn. Nachschicht vorbei und noch nicht müde?

      • 13.1.2
        hugo

        habe keine nachtschicht und müde bin ich auch nicht. falls sie noch weitere unterstellungen plagen, nur raus damit.

      • 13.1.3
        Annaconda

        Hallo Hugo,leider genau das was du anderen unterstellst ,machst du ja laufend selber: andere disqualifizieren und wissen warum,wieso und weshalb diese in Venezuela sind.Es gibt da wohl eine grosse Palette von Einzelschicksalen, die du nicht so pauschal in ein Klischee packen kannst.Eben genau das, was dir ja auch nicht gefällt.Und viele welche ich persönlich kenne sind schon lange vor Chavez nach Venezuela gekommen und haben auch familiäre Verbindungen hier und nach so langer Zeit,kannst du 20-30-40 Jahre nicht einfach in den Mülleimer schmeissen, nur weil ein geisteskranker Machtsüchtiger Militär fast allen das Leben kompliziert und unmöglich macht.Ausserdem braucht man keine Intelligenzbestie zu sein sondern nur mal das einmaleins beherrschen um zu begreifen,dass die Rechnung für die meisten Leute hier nicht aufgeht.Ausgenommen für die Bonzenklasse der Parteifunktionäre und ein Schar von Tricksern und Drogenhändler.Abgesehen von der ökonomischen Seite wirst du jeden Tag mehr in deinen persönlichen Freiheiten eingeschränkt und die Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung.Was du hier in langer Zeit aufgebaut hast und deine Alterversorgung ist, sollst du dann herschenken ,in einen Koffer von 24 kg alles reinstopfen ins Flugzeug sitzen und in einem anderen Land neu anfangen mit 50,60 Jahren…..????Ja so einfach ist das,für euch die nicht drinstecken!!!

      • 13.1.4
        hugo

        herr oder frau annaconda. zuerst respekt. es geht auch ohne beleidigungen. zur sache. mir ist schon klar dass man nicht so einfach seinen standort wechseln kann. das gilt für die eine richtung wie die andere. meines wissens war venezuela ab 1948 eine militärdiktatur. ab 1958 wurde es eine demokratie und ein blühendes land (ölindiustrie). seit 1983 brachen die ölpreise ein und eine riesige staatsverschuldung begann. der iwf griff ein. das ergebnis waren hungerrevolten. der oberste gerichtshof setzte den damaligen präsi wegen korruption und veruntreuung ab. zu recht oder zu unrecht sei dahingestellt. präsident caldera gelang auch keine sanierung der maroden staatsfinanzen (inflation bei über 70%). 1998 wurde chavez mit 56% zum präsi gewählt. im jahr 2000 nochmals mit 60% bestätigt. 2002 versuchte man chavez zu stürzen. die gelang nicht. auch das referendum 2004 ging zu gunsten von chavez aus. was will ich damit sagen? jemand der schon so lange in dem land lebt kennt die ständig wechselnden politischen gegebenheiten und sollte damit fertig werden oder das land eben verlassen. es ist eben nicht so dass das ganze elend mit chavez begann. dies wollte ich zum ausdruck bringen, wenn auch einige hier alles an chavez festmachen wollen. für die letzten jahre mag das richtig sein. vor chavez war es allerdings auch nicht viel besser. lediglich so lange der ölpreis rasant stieg. danach gab es nur noch chaos. man kann ja nur hoffen das nach den anstehenden wahlen alles so viel besser wird. ich habe da meine zweifel. überall im karibischen raum und lateinamerika wird politik von familienclans gemacht und die entsprechenden länder zu deren gunsten ausgebeutet. dies ist allerdings keine überraschende neuheit und sollte insidern gegenüber nicht unbedingt immer wieder neu diskutiert werden müssen.

      • 13.1.5
        Annaconda

        Hallo Hugo,ich bin schon sehr lange im Land und glauben sie mir seit Chavez hat sich vieles was schon früher gewiss nicht zum Besten stand ,erheblich verschlechtert.Kurzum gesagt : die Medizin war schlimmer als die Krankheit oder man hat den Teufel mit Satanas ausgetrieben.Die Staatsverschuldung ist parallel zum Erdölpreis angestiegen und das deutet auf grasse Misswirtschaft hin.Als Caldera die Regierung übergab war der Ölpreis teilweise auf 8$/Fass und Chavez hatte in 14 Jahren einen durchschnittlichen Ölpreis von über 100$/Fass mit Spitzenwerten bis zu 150$/Fass und hat es dennoch geschafft ,die Verschuldung auf das ca.achtfache zu erhöhen.Korruption,Rechtsunsicherheit,Menschenrechtsverletzungen,Inflation sowie Kriminalität haben sich ins Uferlose gesteigert.Das sind Tatsachen und keine Propaganda.Venezuela war ein friedliches Land und ist jetzt ständig in einem Dauerkonflikt und militarisiert.Ok man kann sagen es reicht, ich gehe,doch dann stösst man auf zahlreiche Hindernisse,die ich hier leider nicht alle aufzählen kann.Nach dem Motto,die Regeln des Spiels werden ständig vom allmächtigen Boss geändert,stets zum Nachteil des anderen.Z.B ein neues Dekret ,welches im Umlauf ist:Wenn du heute dein Haus verkaufen willst,ist der Wert gültig welcher im letzten Dokument fungiert.Wenn das vor 20 Jahren war und 1500000 Bs wert war,so hiesse das umgerechnet auf den sogenannten Bolivar fuerte 1500BsF.,das entspricht heute etwa einem Autoreifen AT billige Marke.Also verstehen sie was ich meine,das ist pervers…allein in den Regierungsjahren von Chavez haben wir ca.780% Inflation gehabt.Wie kann man so unsinnige Gesetze erlassen.Es werden dir Alternative geradezu unmöglich gemacht.Schönes Wochenende!

  14. 14
    Deutscher in Venezuela

    Hugo schau mal das Video an
    http://www.youtube.com/watch?v=Ojzhhskr5B0

    Da wuerde sich Adam Riese im Grabe herumdrehen

  15. 15
    Der Bettler

    Die Videos sind einsame Spitze. Da sieht man schwarz auf weiß,welch
    ein dummer, jämmerlicher Knilch Chavez ist,und wie verlogen.Das sind
    Videos,die man nicht als Fälschung abtun kann,so wie alles abgestritten wird.Schaue mir den Rest noch an,daß ich den Tag lustig beenden kann.

  16. 16
    Deutscher in Venezuela

    da kannst du die Familie Chavez vor 1998 und danach anschauen. Aufstieg von pela bolas a ricos. Ich hoffe unsere Freunde aus Deutschland koennen ein bisschen spanisch, ansonsten rate ich ueber Google zu uebersetzen.
    http://www.youtube.com/watch?v=Oty0fpzVJMI

  17. 17
    Martin Bauer

    Alles was Venezuela als Bedrohung für die USA auf die Beine stellen könnte, wie z.B. Raketenabschussbasen, kann in wenigen Stunden zu Staub bombadiert werden. Deshalb hat kein Mensche hat ein Interesse, in Venezuela einzumaschieren. Die Miliz, egal wann sie denn einsatzbereit sein wird, ist gegen das eigene Volk gerichtet. Nur bezweifle ich, dass Hugo Chávez deren Einsatzbereitschaft noch erleben wird.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!