Venezuela erhöht Öl-Exporte nach China

hugo chavez

Datum: 14. August 2012
Uhrzeit: 07:14 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Lieferungen in den letzten sechs Jahren vervierfacht

Venezuela erhöht seine Öl-Exporte nach China auf 640.000 Barrel pro Tag. Dies ist nach Angaben von Ölminister Rafael Ramirez eine Steigerung von 39 Prozent zur bisherigen Liefermenge (460.000 Barrel) und soll bis zum Jahr 2015 auf bis zu eine Million Barrel erhöht werden.

„Wir haben in der Vergangenheit kein einziges Barrel Öl nach China geliefert und jetzt verkaufen wir 640.000 Barrel Öl pro Tag“, gab Ramirez in einem Interview am Sonntag (12.) bekannt. Das Venezuela damit seine horrenden Schulden in Höhe von rund 38 Milliarden US-Dollar bezahlt, teilte der Minister nicht mit. Nach seinen Worten wird das Öl an China zu einem besseren Preis als auf den US-Markt verkauft.

Während sich die Lieferungen an den asiatischen Riesen in den letzten sechs Jahren vervierfacht haben und von etwa 150.000 auf 640.000 Barrel pro Tag gestiegen sind, gingen die Exporte in die USA in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres auf durchschnittlich 866.000 Barrel pro Tag zurück. Bis zum Amtsantritt von Präsident Hugo Chávez (1999) exportierte Venezuela 1,5 Millionen Barrel pro Tag auf den US-Markt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Muss er ja wohl,oder wie will er seine mittlerwile 40 Milliarden $ Schulden
    wegkriegen.Er bekommt dafür keinen Pfennig Geld in die Staatskasse.
    Was er den Amerikanern nicht mehr liefert,geht jetzt nach China,genau
    640 000 Barrel.Die Amis haben aber Weltmarktpreise bezahlt,was er sich
    nun abschminken kann.Er vekauft kein Öl nach China,er bezahlt nur Schulden und Zinsen.Ich kann mir nicht vorstellen,daß die Bevölkerung
    so dumm ist,und das nicht mitbekommt, daß der Pleitegeier über Venezuela
    kreist.

  2. 2
    hombre

    ups…da wird aber Zar Putin auch bald den Finger heben! Will sicher sein „militärisches Alteisen“ mal gerne bezahlt haben…!

    Aber dafür bekommt Hugo sicher auch Wahlhilfe aus China, das Veto im UN-Sicherheitsrat steht sicher schon!

  3. 3
    deutschvenezolano

    keine 3 monate mehr, dann ist es vorbei! dann wird die verlogende rote bande fuer ihre verbrechen rausgepruegelt oder nach ordentlichen verfahren abgeurteilt und eingesperrt!

    es ist jetzt schon deutlich zu spuehren, kaum noch ein chavista outet sich als dieser in der oeffentlichkeit. letzte woche bei einem italiener in caracas habe ich selbst mitbekommen wie fast ALLE gaeste extrem laut wurden und ein roter das weite gesucht hat. leider habe ich den genauen grund nicht mitbekommen warum, wieso und weshalb, aber die menge war sehr aufgewuehlt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!