Venezuela: Chávez warnt britische Regierung

chav

Datum: 19. August 2012
Uhrzeit: 09:07 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Neckermann UrlaubsWelt
► Recht und Gesetz muss eingehalten werden

Während einer Wahlkampfveranstaltung hat der venezolanische Präsident Hugo Chávez die britische Regierung davor gewarnt, die Souveränität der ecuadorianischen Botschaft in London zu verletzen. Nach seinen Worten werden Venezuela und die Staaten der Bolivarische Allianz für Amerika (ALBA) keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Ecuadors dulden.

“Die Regierung von Ecuador hat Assange politisches Asyl gewährt. Diese Entscheidung muss akzeptiert werden. Lateinamerika muss respektiert werden, unser Volk muss respektiert werden. Asyl ist ein internationales Recht und Gesetz, welches von Großbritannien eingehalten werden muss”, so der bolivarische Führer bei einer Wahlkampfveranstaltung in San Félix (Südosten das Land).

Der 58-jährige Präsidentschaftskandidat ist bekannt dafür, bestehende Gesetze und Vereinbarungen zu seinen Gunsten auszulegen. Ein von der Europäischen Union gegen Syrien verhängtes Embargo interessierte das amtierende Staatsoberhaupt nur wenig. Zwischen Ende 2011 und Anfang des laufenden Jahres wurden 600.000 Barrel Dieselöl in zwei Partien von je 300. 000 Barrel von Caracas an das Regime in Damaskus geliefert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ava

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Chávez ist der Letzte, der Andere in Sachen Recht und Gesetze zu unterrichten hat. Wenn jeder Gesetzesbruch, den er selber begangen hat, mit nur einem Peitschenhieb bestraft würde, bliebe von seinem Kadaver nicht viel übrig.

    • 1.1
      Annaconda

      Genau so ist es,er missachtet ständig die Verfassung von Venezuela und hier sind Rechts und Gesetzesübertritte an der Tagesordnung.Gerade er hat es nötig den Mund aufzureisen.Er fordert “keine Einmischung in innere Angelegenheiten Ecuadors” und er ist derjenige,welches seine Nase in jedweden Konflikt ausserhalb seines Territoriums steckt.Ich habe noch nie eine Regierung hier erlebt,welche soviel von Recht und Gesetz redet,und soviele Gesetze dekretiert(denn legal werden die nicht erlassen) und diese wiederum bei jeder Gelegenheit mit den Füssen tritt(z.B das neue Arbeitsgesetz ,,oder Ausländer gegen ihren Willen nationalisiert etc.etc,).Hoffentlich ist bald ein Ende mit diesem Affentheater!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!