Fall Assange: UNASUR fordert Dialog

ass

Datum: 20. August 2012
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Gültigkeit des Asylrechts bekräftigt

Die Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR) unterstützt Ecuador im Streit mit Großbritannien im Fall Assange. Die Außenminister der Mitgliedsstaaten solidarisierten sich zum Abschluss eines Treffens im ecuadorianischen Guayaquil mit dem Land, verwiesen auf die Unantastbarkeit diplomatischer Vertretungen und riefen beide Staaten zum Dialog auf.

In einer Abschlusserklärung bekräftigten die Minister gleichzeitig die Gültigkeit des Asylrechts und beklagten die Ankündigung der Briten, bei Bedarf Polizei in die diplomatische Vertretung Ecuadors in London zu schicken und Botschaftsflüchtling Assange dort herauszuholen. Großbritannien hatte sich auf eine gesetzliche Bestimmung von 1987 berufen, Ecuador hatte das als “Drohung” aufgefasst.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Unasur,dieser Kasperlverein hat nichts zu fordern vom Rest der Welt.Die
    sollen alle mal ihren eigenen Dreck vor ihrer Haustür entfernen.Komisch
    alle,die nichts zu sagen haben,schreien am lautesten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!