Atlantische Hurrikansaison 2012: Tropensturm Isaac könnte Kuba direkt überqueren – Update

sat

Datum: 21. August 2012
Uhrzeit: 06:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Teile der Karibikinsel Hispaniola und Kuba könnten direkt überquert werden

Das Tiefdruckgebiet vor den kleinen Antillen hat sich weiter organisiert und ist vom Nationalen-Hurrikan-Zentrum in Miami zur “Tropischen Depression Nr. 9″ ernannt worden. Das System besitzt mittlerweile eine Chance von 90 Prozent, innerhalb der nächsten 48 Stunden zum Tropensturm Issac deklariert zu werden. Tropische Sturm Warnungen wurden für die Inseln Dominica, Guadeloupe, Desirade, Les Saintes, Marie Galante, St. Martin, St. Kitts, Nevis, Antigua, Montserrat und Barbuda erteilt.

Der potenzielle Wirbelsturm wird von den Meteorologen als gefährlich eingestuft, seine Zugbahn führt über die nördlichen Kleine Antillen, Puerto Rico, Hispaniola mit der Dominikanischen Republik, Kuba/Bahamas, Florida/US-Ostküste. Teile der Karibikinsel Hispaniola und Kuba könnten direkt überquert werden. Aktuell entwickelt das Sturmtief Windgeschwindigkeiten von fast 60 km/h und zieht mit 34 Kilometern pro Stunde Richtung Kleine Antillen.

18:15 Uhr MESZ:

Neueste Prognosen des Nationalen Hurrikan-Zentrums in Miami gehen davon aus, dass sich die Tropische Depression in den nächsten Stunden zu Tropen Sturm Isaac entwickelt. Der Orkan soll am Donnerstag (23.) Hurrikan-Stärke erreichen, sich weiter verstärken und am Samstag Teile Haitis streifen. Für den kommenden Sonntag wird mit einer direkten Überquerung Kubas gerechnet. Weitere Prognosen sind noch ungewiss, eine mögliche Zugbahn Richtung US-Ostküste gilt allerdings als wahrscheinlich.

22:45 Uhr MESZ:

Das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami hat das Tiefdruckgebiet zu Tropensturm Isaac erklärt. Sturmwarnung besteht für Martinique, Dominica, Guadeloupe, St. Martin, St. Kitts, Nevis, Antigua, Montserrat, Anguilla, Barbuda, Saba, St. Eystatius, St. Maarten, Britische Jungferninseln, Puerto Rico, Vieques, Culebra und die US-Jungferninseln.

agência latina press wird Sie ab Mittwoch mit einem Live-Ticker aktuell auf dem Laufenden halten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: wunderground/noaa

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!