Puerto Rico erwartet Tropensturm Isaac – Update

isaac

Datum: 21. August 2012
Uhrzeit: 20:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 442 Notunterkünfte auf der ganzen Insel geöffnet

Die Karibikinsel Puerto Rico bereitet sich auf den herannahenden Tropensturm Isaac vor. Aktuelle Computermodelle gehen davon aus, dass Isaac am Donnerstagnachmittag Ortszeit als Hurrikan der Kategorie 1 etwa 250 Kilometer südlich an der Insel vorbeiziehen wird, die Inseln Hispaniola (Kern zieht über Haiti) und Kuba allerdings direkt überqueren dürfte. Aktuell liegt der Sturm 810 Kilometer östlich von Guadalupe, erreicht maximale Windgeschwindigkeiten von 65 km/h und zieht mit 28 Stundenkilometern Richtung Puerto Rico.

Auf einer Pressekonferenz gab Puerto Ricos Gouverneur Luis Fortuño bekannt, dass in den nächsten Stunden alle erforderlichen Maßnahmen für die Ankunft des Wirbelsturms getroffen werden. Die Behörden haben bereits 442 Notunterkünfte auf der ganzen Insel geöffnet, die Bevölkerung wurde vor Überschwemmungen, starken Windböen und landesweiten Stromausfällen gewarnt.

Isaac ist der neunte benannte Sturm der Atlantischen Hurrikansaison 2012. Diese begann offiziell am 1. Juni und endet am 30. November. Während dieser Periode bilden sich üblicherweise die meisten tropischen Stürme, da nur zu dieser Zeit geeignete Bedingungen existieren, wie etwa ein warmer Ozean, feuchte Luft und wenig Windscherung. Die Saison 2012 startete jedoch vorzeitig mit den Bildung des Tropischen Sturms Alberto am 19. Mai. Auch der zweite benannte Sturm der Saison, Beryl, entstand vor dem offiziellen Saisonbeginn am 26. Mai. Es war das erste Mal seit der atlantischen Hurrikansaison 1908, dass dies geschah.

Update 12:00 MESZ:

Tropensturm Isaac hat in der Nacht an Kraft gewonnen und erreicht aktuell Windgeschwindigkeiten von 75 km/h. Der Orkan zieht mit knapp 30 Stundenkilometern Richtung Inseln der Karibik und wird voraussichtlich am kommenden Donnerstag Hurrikanstärke erreichen. Neueste Computermodelle gehen davon aus, dass der Wirbelsturm ab Mittwochnachmittag heftige Sturmwinde und Böen auf den Kleinen Antillen erzeugt, am Donnerstag und Freitag an Puerto Rico und Hispaniola vorbeizieht (Eine direkte Überquerung Haitis ist möglich) und am Samstag den Osten Kubas überquert und nach Florida zieht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: wunderground/noaa/geoea

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!