Neue Tourismuskampagne: Peru präsentiert sich als Reich verborgener Schätze

peru2

Datum: 31. August 2012
Uhrzeit: 10:32 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zuschauer sollen historisches Erbe Perus kennenlernen

Mit einer neuen touristischen Kampagne will die staatliche Tourismusbehörde PromPerú den Andenstaat für internationale Touristen noch intensiver als Urlaubsdestination bewerben. Ein Film über das „Reich verborgener Schätze“ soll die Zuschauer fesseln und letztendlich davon Überzeugen, Peru als kommendes Urlaubsziel auszuwählen.

Nach einem erst vor Kurzem veröffentlichten Clip, in dem ein Tourist eine Zeitreise über zwei Jahrzehnte unternimmt und dabei seine Erlebnisse in Peru abermals geniesst, hat José Luis Silva Martinot nun einen weiteren Spot unter dem Motto „Schau nicht nur den Film. Erlebe ihn! Besuche Peru!“ präsentiert. Nun lernen die Zuschauer das historische Erbe Perus kennen. Das Land wird zugleich als moderne Destination gezeigt, welche über ausgezeichnete Infrastruktur, vielfältige Gastronomie und exzellenten Service verfügt.

Die Kampagne soll noch in diesem Jahr in zahlreichen Ländern eingeführt werden, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien. Im kommenden Jahr soll es zudem Versionen für Südkorea, Australien und Japan geben. Bis 2014 erhofft sich so Peru eine Zunahme von internationalen Touristen um neun Prozent.

PromPerú hat sich nach eigenen Angaben bewusst dazu entschieden, auch weiterhin die Ruinenstadt Machu Picchu als Wahrzeichen des Landes zu zeigen, allerdings werden auch andere Anziehungspunkte wie Puno, Cusco, Amazonas, Kuélap, Lambayeque, Trujillo, Tumbes, Arequipa, Loreto, Ica oder Lima gezeigt. Daher werden auch die Arbeiten des Archäologen Bruno Alva in dem Video aufgegriffen, um die fesselnde Geschichte des Landes dem Reiseinteressierten schmackhaft zu machen. Alva erforscht und interpretiert nunmehr seit elf Jahren die Inkonografie der präkolumbianischen Kulturen Perus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!