“Die Linke” mischt im Assange-Theater in London mit

ass

Datum: 02. September 2012
Uhrzeit: 16:38 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Neckermann UrlaubsWelt
► Für die Aufdeckung der Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan gedankt

Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der deutschen Kleinpartei “Die Linke”, hat sich in der ecuadorianischen Botschaft in London mit dem dort festsitzenden Julian Assange getroffen. Laut einer Presseerklärung hat sie dem Botschaftsflüchtling solidarische Grüße ihrer Partei und von der Online-Community in Deutschland übermittelt. Gleichzeitig dankte sie dem Wikileaks-Gründer für die Aufdeckung der Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan. Nach ihren Worten soll sich Assange sehr über den Besuch gefreut haben.

Assange wird von den schwedischen Behörden wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen gesucht und hat von Ecuador politisches Asyl erhalten. Er bezeichnet die schwedischen Vorwürfe als Teil eines Komplotts gegen sich und befürchtet, dass er in der Folge an die USA ausgeliefert werden könne, wo er keinen fairen Prozess erwartet.

Nachdem in Großbritannien alle rechtlichen Mittel gegen eine Auslieferung an Schweden ausgeschöpft waren, floh er im Juni 2012 in die Botschaft Ecuadors in London und bat dort um politisches Asyl, was im August 2012 bewilligt wurde. Diese Ereignisse lösten erhebliche internationale diplomatische Verwicklungen aus.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Wikipedia

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    In Deutschland bekommen sie keinen Fuß,zwischen die Tür,darum müssen
    sie sich anderweitig bemerkbar machen.Hätte Assange die Schweinereien der Regierungen von Ecuador,Venezuela und Kuba aufgedeckt,hätten sie einen großen Bogen um ihn gemacht.Die “Linken ” sind traurige Würstchen
    die nirgendwo richtig ernst genommen werden.

  2. 2
    Peter

    Sexualstraftäter, der richtige Umgang für die Linken SED Nachfolger. Gleich und gleich verträgt sich.

  3. 3
    cleverle

    Bettler, du bist nicht gefragt. Und bist auch ein Opfer der zionistischen Lügenpropaganda. Die USA und die früheren Kolonaialstaaten waren schon immer die größten Räuber. Weg mit deren “Instrument” zum Rauben,dem Dollar.
    Da hat die Linke mal was Gutes getan. Mal sehen wie lange das Lügenkomplot CDU/CSU noch besteht?

    • 3.1
      Martin Bauer

      Mit Schwachsinn allein ist so ein Kommentar nicht zu entschuldigen. Das hat nichts mehr mit freier Meinungsäusserung zu tun, sondern ist einfach dreckig, wenn nicht kriminell. Was für eine ekelhafte Kreatur!

      • 3.1.1
        hugo

        “es heißt in der meldung….”mutmaßlicher sexualstraftäter”….der angriff auf den irak war völkerrechtswidrig. der ehemalige außenminister colin paul hat sich dafür auch entschuldigt, dass er vor der uno diesbezüglich unwahrheiten verbreitet hat.einigen kommentarschreibern hier scheint dies nicht mehr gegenwärtig zu sein. hauptsache brachial draufhauen. ist ja so einfach. dass man im weissen haus und in der knesset nicht viel von recht und gesetz hält, insbesondere wenn es eigenen interessen im wege steht ist nichts neues. (insbesondere in der vergangenheit in im iran und in lateinamerika) jeder, der sich nicht bedingungslos dem meinungsdiktat einiger schwarz-weiss-denker in dieser kommentarspalte unterwirft oder sogar eine eigenen meinung vertritt wird eben unsachlich oder beleidigend niedergemacht. bei chavez wird derart ungereimtes hart kritisiert. zu recht, wie ich meine. wenn man aber selbst einen derart rüden umgangston pflegt, gehört dies anscheinend zu den gepflegten umgangsformen. jeder wie er kann. einige hier können überhaupt nicht(s).

      • 3.1.2
        Martin Bauer

        Ja, ich schreibe auch manchmal wenig freundlich über andere Kommentatoren, bemühe mich aber dabei, oberhalb der Gürtellinie zu bleiben. Dieses “cleverle” aber lässt hier Zeug los, das nach meiner Ansicht zu weit geht.

        Hugo, Sie hätten noch erwähnen können, dass Eva an allem Schuld ist, weil sie den Apfel vom Baum gerupft und Adam zum Hineinbeissen verführt hat. Ohne diese beiden Unholde wären wir alle noch im Paradis. Ohne Chávez natürlich, der wäre aus der Hölle erst gar nicht raus gekommen.

      • 3.1.3
        hugo

        herr bauer akzeptieren sie doch mal fakten. auch wenn es weh tut. sie bleiben doch der größte unter den ihren, auch wenn sie, wie sie richtig fest stellten, auch von adam und eva abstammen, wenn diese geschichte sich so zugetragen haben soll. im geschichten erzählen kennen sie sich ja bestens aus.

      • 3.1.4
        Martin Bauer

        Fakten akzeptiere ich durchaus, ob sie weh tun oder nicht. Nur treffen wir beide wohl unterschiedliche Auswahlen der uns zu Verfügung stehenden Informationen, um unsere Argumente zu stützen. Und ich bin durchaus nicht immer geneigt, mich mit den Ihren tiefer zu befassen, wenn sie aus meiner Sicht manchmal nicht relevant sind.

      • 3.1.5
        hugo

        dies steht ihnen selbstverständlich frei. mir geht es ebenso.

  4. 4
    Der Bettler

    Martin,der Mensch ist sicher aus einer Irrenanstalt geflohen,denn so einen zusammenhanglosen Blödsinn habe ich hier noch nicht gelesen.Da ihn sowieso keiner Ernst nimmt,sind seine Beleidigungen kein Thema.Sorgen macht mir,daß so einer frei rumläuft,denn diese Sorte ist gefährlich für die Mitmenschen.Hoffen wir daß er nicht ganz durchdreht,und seinen Hass auf alles,nicht in Taten umsetzt.

  5. 5
    Lobito gris

    man sollte für ´ dummerle´ und Konsorten ein Areal einrichten, wo sie wieder ihre Mauer errichten können. Diesmal aber ohne unterstützung aus dem so verhaßten Westen. Überlebenschance 0,001023.

  6. 6
    Der Bettler

    Also, ihr macht mich richtig meschuke!! Ich habe nur auf den Artikel meine
    Meinung über “Die Linke” geschrieben.Ich lese hier über Gott und die Welt,über Juden,über USA,über den Irak,über Adam und Eva,nur nichts über Die Linken und Assange.Ist doch total uninteressant,ob Assange mutmaßlicher Sexualtäter ist,oder nicht.Hier geht es um die Linken, die
    sich wieder ins Gespräch bringen wollen,weil sie sonst nirgends registriert werden.In Deutschland sind sie so gut wie nicht mehr vorhanden.Was
    cleverle anbelangt,schreibt dieser so verworrenes Zeug,daß man gar nicht weiß,was er sagen will,und für mich kein Schreibpartner ist.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!