Kolumbien: Mindestens sieben FARC-Terroristen bei militärischer Operation getötet

min

Datum: 03. September 2012
Uhrzeit: 16:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Guerillas kündigten Sondierungsgespräche mit der Regierung an

Bei einer gemeinsamen militärischen Operation der Armee und Luftwaffe sind am Montag (3.) mindestens sieben Mitglieder der linksgerichteten kolumbianischen Terrororganisation FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) getötet worden. Dies gab Verteidigungsminister Juan Carlos Pinzón während einer Pressekonferenz in der Hauptstadt Bogotá bekannt.

Demnach fand die Operation in der Nacht von Sonntag auf Montag in der ländlichen Gegend von San José de Guaviare (Departamento Guaviare), etwa 280 Kilometer südöstlich von Bogotá, statt. Der Anführer der Guerillas, Rodrigo Londoño Echeverry, hat am Montag (3.) Sondierungsgespräche mit der Regierung von Präsident Juan Manuel Santos bestätigt. “Wir kommen ohne Groll und Arroganz an den Verhandlungstisch”, so „Timoschenko“ in einer von Radio Caracol verbreiteten Videobotschaft.

Die FARC werden sowohl von der kolumbianischen Regierung als auch von den USA und der Europäischen Union als Terrororganisation eingestuft. Die rund 9.000 verbliebenen Kämpfer halten sich vorwiegend im Süden des Landes im dichten Dschungel an den Grenzen zu Ecuador, Peru und Brasilien auf. Einige versteckte Lager sollen sich zudem in den Nachbarstaaten befinden. In den vergangenen Jahren waren aus Bogotá vermehrt Vorwürfe laut geworden, der venezolanische Staatspräsident Hugo Chávez dulde die Präsenz der Terroristen auf seinem Territorium und unterstütze sie zudem mit Geld und Waffen. Der Disput hatte die diplomatischen Beziehungen beider Länder zeitweilig massiv gefährdet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: mindefensa

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!