Ecuador: Exporte in den letzten 10 Jahren vervierfacht

cont

Datum: 12. September 2012
Uhrzeit: 14:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ausfuhren nach China um 2.081% gestiegen

Ecuador hat seine Exporte in den letzten zehn Jahren fast vervierfacht. Nach Angaben der Zentralbank in Quito stieg dabei das Wachstum des Auslandsumsatzes um 343% von 5.036 Milliarden US-Dollar im Jahr 2002 auf 22.322 Milliarden Dollar im Jahr 2011. Die Nicht-Öl-Exporte zu den wichtigsten Handelspartnern haben sich deutlich verbessert. Die Ausfuhren in die USA stiegen um 97%, um 182% nach Kolumbien, 1.115% nach Venezuela, Russland 219%, 101% nach Italien, Deutschland 186%, Spanien 534%, 303% nach Holland, Peru 283%, Belgien 270%, Frankreich 370%, Großbritannien 167%, Japan 68% und nach China um 2.081%.

Der Erdölsektor ist statistisch der führende Wirtschaftszweig Ecuadors und hat im Jahr 2010 9,6 Mrd. US-Dollar (Anteil am BIP etwa 16,7 %) erwirtschaftet. Der zweitwichtigste Wirtschaftszweig ist der Groß- und Einzelhandel. Dieser erwirtschaftete im Jahr 2010 knapp 6,837 US-Dollar.

Ein Hindernis für in- und ausländische Investitionen stellt die mangelnde Rechtssicherheit dar. Die Regierung plant den größten Teil der Investitionsschutzverträge wegen Unvereinbarkeit mit der ecuadorianischen Verfassung zu kündigen. Am 14. September 2010 hat das Parlament der Kündigung des Investitionsschutzvertrages mit Deutschland aus dem Jahre 1999 zugestimmt. Diese Entscheidung wurde aber noch nicht umgesetzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!