Wahlen in Venezuela: Capriles will Kabinett bekannt geben

capriles

Datum: 23. September 2012
Uhrzeit: 18:16 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Übergang der Regierungsgeschäfte regeln

Der venezolanische Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles hat am Sonntag (23.) die namentliche Nennung der möglichen Mitarbeiter seines Kabinetts angekündigt. Der 40-jährige tritt am 7. Oktober gegen den amtierenden Staatschef Hugo Chávez und möchte eine weitere Amtszeit der bolivarischen Führers verhindern.

„Ich werde in den nächsten Stunden die Namen der Menschen bekannt geben, die nach dem Gewinn der Präsidentschaftswahlen vom 7. Oktober mein Kabinett bilden werden. Dieses Team wird den Übergang der Regierungsgeschäfte bis zum 1. Januar 2013 regeln“, so Capriles in einer Pressekonferenz.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Annaconda

    Bestimmt laut Nicolas Maduro alles „Homosexuelle“.Man bereite sich darauf vor ,wie sie dann Alle zu disqualifizieren versuchen.Wahrscheinlich nur persönliche Angriffe,denn Argumente haben sie nicht viele vorzuweisen.So wird sich dann der schmutzige Krieg auf mehere und nicht nur auf Capriles konzentrieren.

  2. 2
    Karolina

    So undumm ist das gar nicht. Wenn mehrere Personen bespitzelt und
    beobachtet werden müssen,ist die Konzentration auf die Hauptperson
    (Capriles) nicht mehr so massiv,und er kann ungehindeter seiner Arbeit
    nachgehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!