Wahlen in Venezuela: Capriles verkürzt Rückstand gewaltig

chav

Datum: 25. September 2012
Uhrzeit: 13:18 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ergebnisse von Meinungsforschern umstritten

Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Datanálisis liegt Amtsinhaber Hugo Chávez rund zwei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen (7. Oktober) mit 49,4% der Wählerstimmen in Führung. Für Herausforderer Henrique Capriles sprachen sich 39% Prozent der zwischen dem 25. August und 5. September 1.600 Interviewten aus. 11% der Befragten haben nach Angaben der Umfrageforscher „nicht auf die Befragung reagiert“ (Fehlerquote 2,4%). Bei der letzten Umfrage des Instituts konnte der bolivarische Führer 46,1% der Stimmen auf sich verbuchen, Capriles 30,8%.

“Niemand in Venezuela kann sich vorstellen, dass unter anderem die vom Meinungsforschungsinstitut Datanálisis kürzlich veröffentlichten Umfragewerte der Wahrheit entsprechen. Dies liegt an der Unfähigkeit einiger Meinungsforscher oder ihrer Verpflichtung der Regierung gegenüber. Ebenfalls werden diese Daten mit betrügerischer Absicht veröffentlicht und sind weit von der Realität entfernt”, zeigte sich die venezolanische Journalistin Marta Colomina vor wenigen Tagen überzeugt.

Die Professorin wies darauf hin, dass die meisten der von der Regierung durchgeführten Umfragen per Telefon durchgeführt werden. “Die per Telefon kontaktierten Menschen sind natürlich nicht dumm und gehen aus berechtigten Gründen davon aus, dass Regierungsmitglieder oder der korrupte Polizeiapparat diese Umfragen durchführt. Dementsprechend sind diese Umfragen unwahr und untauglich, die Fehlerquote gewaltig.

Aktuelle Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn/eleccionesvenezuela

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Lächerlich!. Bei fairen, freien Wahlen ohne Repressalien und Betrug bekäme Chávez keine 30% der Stimmen. Man kann heute in den Strassen Venezuelas lange suchen, bis man hin und wieder einen bekennenden Chavista findet.

  2. 2
    Pandora

    Dem Text unter dem Bild kann ich nur zustimmen !!!
    Über den Text drüber kann ich nur noch lächeln ….

  3. 3
    Martin Bauer

    Die Umfrageergebnisse haben stets das Alibi für den anschliessenden Wahlbetrug geliefert. Nur die Blöden haben den Schwindel geglaubt.

  4. 4
    escéptico

    wenn Ihr von Latinapress Beiträge ändert, solltet ihr Rücksicht auf die Kommentare nehmen

  5. 5
    Karolina

    Ich habe vom ersten Augenblick nicht an die Wahlprognosen geglaubt.
    Für mich zählt,was ich höre und sehe.

  6. 6
    Helma

    fehlen noch 11 TAGE DANN WISSEN WIR BESCHEID.HOFFENTLICH WERDEN WIR IHN LOS. HEUTE WAR ER MAL WIEDER SO RICHTIG GUT DRAUF, MIT OLIGARCAS, MAJUNCHES, UND KINDERBENUETZUNG. KANN IHN HOECHSTENS 5 MINUTEN ERTRAGEN, UND AB DER WAHL HOFFENTLICH NIE WIEDER CADENA

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!