Venezuela: „Chávez hat Angst vor TV-Debatte“

cap

Datum: 26. September 2012
Uhrzeit: 07:31 Uhr
Leserecho: 30 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► TV-Duell erneut abgelehnt

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat nach Meinung von Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles Angst vor einer TV-Debatte. Auf einer Wahlkampfveranstaltung teilte der 40-jährige mit, dass der bolivarische Führer ein TV-Duell erneut abgelehnt habe. Der Auftritt von Capriles wurde im venezolanischen TV übertragen und bereits nach wenigen Minuten unterbrochen. Dafür bekam der Zuschauer eine Sendung über die „Errungenschaften der amtierenden Regierung“ präsentiert.

„Es ist ganz offensichtlich, der Mann hat Angst vor einer landesweit übertragenen Debatte. Er will den Planeten retten und die Menschheit erhalten. Ich würde seine Sprüche auseinanderpflücken und ihn fragen, weshalb er nicht die Bürger dieses Landes retten will. Venezuela versinkt in Gewalt und dieser Caudillo will den Planeten erhalten“, lachte Capriles vor Zehntausenden Anhängern.

Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Datanálisis liegt Amtsinhaber Hugo Chávez rund zwei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen (7. Oktober) mit 49,4% der Wählerstimmen in Führung. Für Herausforderer Henrique Capriles sprachen sich 39% Prozent der zwischen dem 25. August und 5. September 1.600 Interviewten aus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    „Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Datanálisis“

    man man man
    hatten wir das nicht gerade

    lasst es einfach in den letzten Tagen irgendwelche Encuesta-Daten zu veröffentlichen
    für das Ausland vielleicht interessant, weil eh egal
    aber wir in VE wissen, dass diese Angaben nicht der Wahrheit entsprechen

    • 1.1
      Annaconda

      Das mit Datanalisis wird schon allmählich lästig,das ist Einschüchterung der Wähler um sie von der Wahl fern zu halten…..Chavez greift auf Drohungen,Zwang,Einschüchterung und Manipulation(bezahlte Berufsmarschierer) der Wähler zurück.Na wenn einer denn so gut im Rennen liegt,fragt man sich warum er zu allen möglichen unsauberen Methoden greifen muss????

    • 1.2
      Annaconda

      http://www.youtube.com/watch?v=byTOTd5Qa_Y&feature=youtube_gdata_player

  2. 2
    rene

    die wahrheit wird euch alle noch einholen :-) wenn ich mir die pro chávez stimmung auf der strasse ansehe dann bestätigen die umfragen den trend sehr wohl …

    • 2.1
      Lobito gris

      kannst DU von Deiner Couch aus auf die Strasse sehen?

      • 2.1.1
        rene

        nur gut das ihr alle die welt versteht … wo ihr doch denselben horizont habt wie eine knienede ameise

      • 2.1.2
        Lobito gris

        seit wann werden Ameisenforscher von Hartz IV bezahlt?

    • 2.2
      Annaconda

      Also wenn das ganze Land zugeklebt ist mit Chavezfotos und keine Mauer frei von Chavezpropaganda,das hat nichts mit pro Chavezstimmung zu tun.Er hat das Land mit Hilfe öffentlicher Gelder(welche eigentlich dem Volk von Venezuela gehören)zugekleistert mit seiner Visage.Da sind ganze Heere von Besoffener und Arbeitslosen(dank seiner Misswirtschaft) im Land unterwegs, die jede Ecke bekleben oder bemahlen.Dafür bekommen sie einen Hungerlohn um zumindest ein paar Tage zu essen.Das andere ist das die von seiner Partei direkt die Leute,welche ein kleines Häuschen(durch Kredit oder Finanzierung) haben bedrohen,wenn sie nicht Chavezbild-und Parolen an ihren Wänden anbringen,dass sie ihnen die Häuser wegnehmen.So sieht die Realität aus.Die sogenannte Prochavezstimmung ist ein Betrug und Selbstbetrug.

    • 2.3
      Martin Bauer

      „…wenn ich mir die pro chávez stimmung auf der strasse ansehe…“
      Auf den Strassen von Ost-Berlin?

  3. 3
    Linus Bracher

    Einfach mal aus den Slums rausgehen. Die Politik wird nicht von den künstlich dumm gehaltenen gemacht. Das werdet ihr spätestens in zehn Tagen sehen, wenn Eure linke Brut aus dem Land gefegt wird. Am besten heute schon Harz4 beantragen, Dumpfbacke.

    • 3.1
      Martin Bauer

      Gerade in den Slums würden sie Chávez sofort tot schlagen, wenn er sich hinein traute.

  4. 4
    Karolina

    Armer rene,absolut von nichts eine Ahnung!

  5. 5
    Karolina

    Wenn wir schon den Horizont einer Ameisenferse haben,dann frag ich Sie
    allen Ernstes,von wo Sie auf die Straße sehen,und pro Chavez Stimmung sehen.Es ist doch krankhaft was Sie hier schreiben.Falls Sie im Land sein
    sollten,hat es Ihnen mit dem Blick auf die Straße etwas das Visier verzogen,
    oder sind Sie farbenblind? Wir wollen auch die Welt nicht verändern,(das
    liegt schon eher bei Ihnen) sondern nur wieder in Ruhe und Frieden ein
    schönes Leben in diesem schönen Land genießen.

  6. 6
    Steffen

    Was schwafelt dieser Radonski nur für einen Mist?
    Er ist es doch, der eine direkte Konfrontation mit dem wortgewaltigen Chavez stets scheute.

    „Am 16. Februar 2012 erklärte Chávez in einer öffentlichen Rede über Capriles: ‚Der Mittelmäßige hat Berater, die ihm gesagt haben, er solle die Konfrontation mit mir meiden. Ich sage: Das wird unmöglich sein, Mittelmässiger. Du hast dich mit Chávez angelegt. Du wirst mich konfrontieren müssen, Mittelmäßiger, oder wegrennen. Eins von beiden. Wenn du mit Chávez konfrontierst, konfrontierst du mit Ideen, mit Argumenten. Und Wenn ich Chávez sage, dann meine ich ein Volk. Die Konfrontation hierzulande ist nicht die vom Mittelmäßigen gegen Chávez, sondern die der Bourgeoisie gegen das Volk. Des Imperiums gegen das Vaterland. Das ist die Konfrontation. Hier stehen wir Patrioten. Die Nicht-Patrioten sollen dem Mittelmäßigen hinterherlaufen. Er ist der Kandidat des Imperialismus, zweifelsohne. Der Kandidat der Bourgeoisie der grossen Banken, der grossen Firmen, des grossen Kapitals. Nun sagt der Mittelmässige, er sei Progressist. Stell dir vor… Ein progressiver Bourgeois! Du versuchst dich zu maskieren, Mittelmäßiger. Doch es wird dir nicht gelingen. Du bist der Kandidat der Yankees, der Kandidat des Imperialismus, der Kandidat der Staatsstreiche der Bourgeoisie, der Kandidat der Vergangenheit. Und am 7. Oktober 2012, am Tag der Präsidentschaftswahlen, werden wir dich pulverisieren Mittelmäßiger.'“

    -Hugo Chavez-

    • 6.1
      Martin Bauer

      Danke Steffen! Haben Sie mehr davon?
      Die Veröffentlichung dieser Rede ist eine tolle Wahlkampfhilfe für Capriles und jeden, der gegen Chávez antreten könnte. Sie bestätigt unzweifelhaft, dass der Geist dieses Commandante der Putschisten noch kränker ist, als sein Körper. Allein für diese Worte gehört er des Amtes enthoben und in eine Zwangsjacke gestopft.

      • 6.1.1
        Annaconda

        Steffen ich hatte mit 15 Jahren auchmal so,ne Phase ,man braucht da manchmal wortgewaltige Idole.Das geht vorbei,wenn man die Wirklichkeit kennenlernt.Wenn nicht, sollte man bei beibestehen dieses pubertären Verhaltens einen guten Psychotherapeuten aufsuchen.Diktatorische,neofaschistische Militärs anzuhimmeln ist in der heutigen Zeit fast schon als pathologisch anzusehen.Kauf dir doch ne gebrauchte Uniform und renn mit einem Spielzeuggewehr durch den deutschen Wald und befreie die Wildschweine von ihren Unterdrückern,vielleicht erleichtert dich das etwas.!

    • 6.2
      Pandora

      @Steffen
      DIESE Hass-Rede von H.C ist vom Februar !!!!
      Da hat er nicht im Traum daran gedacht , dass Capriles ihm gefährlich werden könnte .
      Seit einiger Zeit allerdings sieht die Sache doch gaaaanz anders aus .
      Nun isses er , der eine öffentliche Debatte scheut , wie der Teufel das Weihwasser . Aus gutem Grund ! Denn mit Gossensprache und fehlenden Argumenten braucht er einem intelligenten und gebildeteten Menschen wie Capriles nicht entgegen zu treten .

    • 6.3
      Annaconda

      Ich habe aus vertraulichen Quellen erfahren(Tupamaros),dass Chavez CIA-Agent ist und vom Imperium die Aufgabe hat,den Status Quo in Venezuela aufrecht zu erhalten.Also keine grundlegenden sozialen Änderungen,um den Imperialisten weiterhin billiges Erdöl aus Venezuela zu garantieren.Tut mir leid für dich,aber das Märchen von der schönen Revolution,ist nur zu Beruhigung einfältiger Geister.Venceremos,hacia la independencia,abayo las cadenas(de Tv)!!!!!!!!!!!!

      • 6.3.1
        Martin Bauer

        Ui, Annaconda, Sie sind heute aber besonders gut drauf! Herrlich!

    • 6.4
      Lobito gris

      wohl auch ein Ameisenforscher!

  7. 7
    Werner

    Die Worte dieses Steffen-Dummbeutels erinnern mich an die verlogene kommunistische und linke Schmuddelpresse. Drei Tage vor dem Mauerfall berichteten diese verlogenen Kotzbrocken wie toll und wie groß die Zustimmung für Massenmörder Honecker sei–kurz danach hüpfte dieses dreckige Pack über die Mauer. Leider hat man vergessen, diese Brut …….

  8. 8
    Karolina

    Kaum hat man so ein Ameisenknie abgefertigt,schon kommt der nächste
    mit einen grausamen Blödsinn daher. Ich glaube die wollen uns im kollektiv
    ärgern,und veräppeln.Die Rede von Chavez hätten Sie nicht schreiben brauchen,die kennt ein jeder hier.Bloß haben Sie noch ein paar Unverschämtheiten gefließentlich vergessen,die ich hier nicht wiedergeben will.Ich will mich nicht auf das Sprachniveau von Chavez begeben.
    Der Mittelmäßige,hat 100% mehr Niveau und Verstand als euer Angebeteter.Capriles ist nie davongelaufen,und wird es auch nicht tun.
    Außerdem hat er Capriles nie zu einem Fernsehduell eingeladen.H.C.ist
    einfach nur peinlich.

    • 8.1
      Steffen

      Radonski spielt den Milchbubi von nebenan und besseren Chavista, doch unter seiner Maske ist er ein widerlicher Kapitalist – bis ins Mark (siehe Lebenslauf und frühere Taten).
      Selbst die Bank of America sagt, dass Chavez gewinnen wird. Und das war vor der Aufdeckung der undemokratischen Parteienfinanzierung von Radonski.
      Und weiter heißt es, dass Chavez der Garant für witschaftliche und politische Stabilität im Land ist.

      • 8.1.1
        Annaconda

        Hab ich doch gesagt,Chavez ist CIA Agent und wird von der Bank of America unterstützt,denn nur er ist Garant dafür,dass alles beim alten bleibt,billiges Erdöl für die Imperialisten……s.o Steffens Kommentar….ja Herr Bauer,das kann man nicht mehr ernst nehmen,was da manche für Schwachsinn schreiben….

      • 8.1.2
        Martin Bauer

        Jener Iguano, der immer wieder das Elektrizitätssystem lahm legt, ist ja auch ein CIA Agent. Dass er allerdings ebenfalls von der Bank of America unterstützt wird, wage ich zu bezweifeln. Gelegentlich ne Mango oder ein Salatkopf ist dem lieber.

  9. 9
    Lobito gris

    übrigens haben meine intesiven Forschungen ergeben, daß HCF in einem früheren Leben das Rad erfunden hat.

    • 9.1
      Annaconda

      ha,ha siehst du Steffen was du angerichtet hast…nun kommt alles an,s Licht.

  10. 10
    Linus Bracher

    Und Steffen muss ein Hackklotz gewesen sein. Immer auf die Rübe-Hat Spuren bei Dumpfi hinterlassen.

  11. 11
    Karolina

    Warum sind Kapitalisten widerlich? Sie leben doch auch im und vom Kapitalismus. Was soll der Unsinn über Capriles? Der hat ihnen bis Dato
    nichts getan,und was für das Land gut ist ,wissen nur die,die hier leben,und
    da sind Sie nicht dabei.Also warum echauffieren Sie sich so hier? Im
    Prinzip geht Sie das gar nichts an! Oder vegönnen Sie Capriles Familie den
    enormen Reichtum nicht? Ist doch besser,wenn einer reich ist,braucht er sich seinen Reichtum nicht zusammenstehlen,und das Volk zu betrügen.
    Na ja,lange wird der Clan sich nicht mehr an den vielen Dollars erfreuen.
    Es wird bald abgerechnet.

  12. 12
    Mango

    Ja wie ich schon lange seine Fortbewegungen mitverfolge , hat HC lange schon die Hose voll, Bezug auf TV Debatte und seinem Sucialismo….

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!