Bolivien – Iran: Morales in Solidarität mit Ahmadinedschad

mo

Datum: 26. September 2012
Uhrzeit: 18:17 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bande der Freundschaft erneuert

Der bolivianische Präsident Evo Morales hat seinem iranischen Amtskollegen Mahmud Ahmadinedschad seine Solidarität bezüglich der „ständigen verbalen Angriffe der Vereinigten Staaten auf die Souveränität der Islamischen Republik“ zugesichert. Dies gab der Verteidigungsminister des südamerikanischen Binnenstaates, Rubén Saavedra, während einer Pressekonferenz bekannt.

Demnach trafen Morales und sein iranischer Amtskollege am Rande der 67. Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York „in einer sehr herzlichen und sehr freundlichen“ Unterredung zusammen. Beide Staatsoberhäupter erneuerten ihre Bande der Freundschaft und ratifizierten die Zusammenarbeit zwischen ihren Ländern.

Der international geächtete Mahmud Ahmadinedschad hat auch seinen letzten Auftritt vor der Uno-Vollversammlung zu Angriffen gegen Israel genutzt. Der iranische Despot sprach von militärischen Drohungen „unzivilisierter Zionisten“ gegen sein Land. Die US-Delegation blieb der Rede Ahmadinedschads aus Protest fern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: abi

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Na das war dann wohl das Abschluss-Plaedoyer des persischen Gartenzwergs.
    Nochmal kandidieren kann er ja nicht.
    Fuer zukuenftige bruederliche Umarmungen muss sich dann Morales ab 2013 einen neuen Amtskollegen suchen.

    Und Chavez–wenn er bis dahin noch unter uns weilen sollte: auch!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!