Venezuela: Mehr als 100.000 Menschen bei Sternmarsch in Caracas erwartet

cap

Datum: 30. September 2012
Uhrzeit: 12:14 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht

Seit den frühen Morgenstunden treffen sich Zehntausende Anhänger von Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles, um an einem abschließenden Sternmarsch durch die Straßen der venezolanischen Hauptstadt Caracas teilzunehmen.

Mit einer Kundgebung auf der zentralen Avenida Bolívar in Caracas will der 40-jährige Kandidat der Opposition seinen Wahlkampf am Sonntag (30.) abschließen. Von sieben Punkten der Hauptstadt aus wird ein Sternmarsch zur Hauptverkehrsstraße stattfinden, nach dem gestrigen Vorfall in Barinitas (Bundesstaat Barinas) wurden die Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht.

Am Samstag (29.) waren in Barinitas, Municipio Bolívar, zwei Anhänger der Opposition erschossen worden. Laut Berichten lokaler Medien hatten mutmaßliche Sympathisanten der Regierung das Feuer auf einen Konvoi von Anhängern der Opposition eröffnet und dabei zwei Mitglieder der Parteien “Acción Democrática” und “Primero Justicia” getötet.

Nach offiziellen Angaben handelt es sich bei den Getöteten um den 63-jährigen Omar Ramón Fernández Moreno und Antonio Valero Avila (32 Jahre). Laut Julio César Reyes, Kandidat für das Amt des Gouverneurs von Barinas, soll einer der mutmaßlichen Täter Mitarbeiter des lokalen Departements für Umwelt sein. Insgesamt wurden nach seinen Worten drei Männer und drei Frauen der Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV) festgenommen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Der Dritte soll inzwischen auch an seinen Schussverletzungen gestorben sein.
    „Mehr als 100.000“ dürfte leicht untertrieben sein. Da sammeln sich mehrere Hundertusend. Es könnten leicht mehr als eine Million werden. Und die haben heute alle Wut im Bauch, auch wenn sie lachen und tanzen. Die Mörder von gestern haben ihrem Commandante keinen Gefallen getan.

  2. 2
    patriot

    das sehe ich auch so, die gemäßigten Chavistas werden nun aus Protest nicht zur Wahl gehen und jeder nichtwählende Chavi ist eine Stimme für die Zukunft… 13.48 p.m. unglaublich wieviel Leute sich in Caracas tummeln….

  3. 3
    jose

    Da kann ich Ihnen nur zustimmen, Herr Bauer.
    Einen schlimmeren Bärendienst als diese idiotischen Mörder konnte niemand HC erweisen!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!