Hugo Chávez: Wahlen in Venezuela entscheiden über die Zukunft der nächsten 100 Jahre

chav

Datum: 03. Oktober 2012
Uhrzeit: 14:30 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wahlkampf geht in die Endphase

Von den Präsidentschaftswahlen am 7. Oktober hängt die Zukunft des Landes ab. Die rund 19 Millionen Wahlberechtigten entscheiden mit ihrer Stimmabgabe über die Zukunft ihres Landes für die nächsten 100 Jahre. Dies gab am Dienstag Präsident Hugo Chávez auf einer Wahlkampfveranstaltung im Bundesstaat Lara bekannt.

„Dies ist eine denkwürdige Schlacht. Am 7. Oktober steht das Leben der Nation für die nächsten 100 Jahre auf dem Spiel. Es geht um die Zukunft unseres Landes. Lassen Sie nicht zu, dass diese Zukunft gestohlen wird – dies wäre eine echte Katastrophe“, so das Staatsoberhaupt vor Zehntausenden von begeisterten Anhängern. „Was wir in der Zukunft tun wird 100-mal größer sein als das, was wir bisher erreicht haben“, fügte er hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Ossito

    Münchhausen hat gesprochen.

  2. 2
    hombre

    “Was wir in der Zukunft tun wird 100-mal größer sein als das, was wir bisher erreicht haben”, fügte er hinzu.

    Also das Land noch weiter abwirtschaften…

  3. 3
    Karolina

    Der Weltveränderer,unglaublich wie eingebildet dieser Mensch ist.Ohne ihm
    würde es Venezuela viel besser gehen.Er hat in diesem Land sowas von überhaupt nichts erreicht,und in 100 Jahren wird er auch da keinen Sozialismus durchsetzen.

  4. 4
    jose

    Wenn HC von 100 Jahren spricht, ist das sicher großmäulig!
    In der Sache geben ihm die nachstehend zitierten unverdächtigen US-Senatoren zu 100 Prozent Recht:

    Anlässlich der am Sonntag (7.) stattfinden Präsidentschaftswahl in Venezuela haben die US-Senatoren Robert „Bob“ Menendez (Demokraten) und Marco Rubio (Republikaner) die Gemeinschaft der westlichen Demokratien dazu aufgefordert, ein wachsames Auge auf die Bedingungen im Vorfeld und am Wahltag selbst zu werfen. In einer Presseerklärung wiesen die Politiker darauf hin, dass Venezuela vor zwei verschiedenen Wegen stehe.

    “Am 7. Oktober entscheiden die venezolanischen Wähler/innen über zwei total verschiedene Wege der zukünftigen Politik ihres Landes. Diese Wahlen sind strategisch und wichtig für unsere Hemisphäre….“ lautete die Presserklärung der Senatoren.

    Quelle: latina-press 03.10.12

    • 4.1
      Martin Bauer

      Dass Venezuela vor der Entscheidung zwischen einem freien, demokratischen Land und einer dahinsiechenden Diktatur steht, ist der zentrale Punkt, bei dem es bei diesen Wahlen geht. Was in 100 Jahren sein wird, weiss kein Mensch, und dieses miese Tier in Miraflores schon gar nicht.

  5. 5
    Karolina

    Entweder stehe ich jetzt auf der Leitung,aber was wollten Sie damit sagen?
    Sie haben ja nur das abgeschrieben,was so schon im Artikel steht.

  6. 6
    Peter

    Kann mich erinnern, das ein anderer Krebskranker 1989 versprach das eine Mauer noch in 100 Jahren stehen wird.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!