Expatriates von Flugausfällen der American Airlines betroffen – Update

Datum: 05. Oktober 2012
Uhrzeit: 14:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Flugbehörde genehmigt zusätzliche Flugbewegungen

Nach losen Sitzen in Passagierflugzeugen und daraus resultierenden Notlandungen hat die vom Bankrott bedrohte US-Fluggesellschaft American Airlines Dutzende Flüge abgesagt und mit den Reparaturen an mehreren Maschinen begonnen.

Nach Angaben des Unternehmens sollen spätestens bis zum Sonntag (7.) die etwa 48 betroffene Flugzeuge vom Typ Boeing 757 wieder in Betrieb sein. In Miami, Boston und New York. sind 180 Venezolaner/innen gestrandet, die für die Präsidentschaftswahlen am Sonntag (7.) in ihr Heimatland reisen wollten.

Update Samstag, 6. Oktober:

01:15 MESZ: Nach Angaben der Nationalen venezolanischen Flugbehörde INAC wurden für Sonntag (7.) zusätzliche Flugbewegungen über dem Territorium des südamerikanischen Landes genehmigt, damit die verspätet eintreffenden Reisenden ihr Stimmrecht ausüben können.

23:00 MESZ: Hunderte Auswanderer sind am Samstag aus den USA eingetroffen. „Ich habe alles in Bewegung gesetzt, um einen Ausweichflug zu bekommen. Diese Wahl ist für die Zukunft meines Landes wichtig. Wir müssen den irrationalen Prozess beenden, damit dieses Land eine Zukunft hat“, gab der 34-jährige Chemie-Ingenieur David Rivas bei seiner Ankunft auf dem „Aeropuerto de Maiquetía“ in einem Interview bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!