Fotogalerie: Abschlusskundgebung von Hugo Chávez

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 05. Oktober 2012
Uhrzeit: 15:21 Uhr
Leserecho: 11 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Menschenmassen und strömender Regen in Caracas

Hunderttausende Menschen haben am Donnerstag (4.) in Caracas der Abschlusskundgebung von Staatspräsident Hugo Chávez beigewohnt und zahlreiche Straßen der Hauptstadt in ein rotes Farbenmeer verwandelt. Im strömenden Regen forderte das Staatsoberhaupt seine Anhänger auf, ihn im Amt zu bestätigen, damit er seine Politik der vergangenen Jahre fortsetzten könne.

agência latina press war am Ort des Geschehens und zeigt nachfolgend einige Impressionen der weltweit beachteten Massenveranstaltung nahe des venezolanischen Regierungssitzes.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Sehr bedauerlich, dass Latina-Press nicht bei einem der zahlreichen Ereignisse zugegen sein konnte, die bei der Mehrzahl der Venezolanern viel Beachtung fanden: Die Kampagne von Capriles Radonski. Die Zusammenkünfte von gekauften und gezwungenen Menschen in roten Hemden war der beschämende Teil des Wahlkampfes.

    • 1.1
      togo

      :-D

      Alle gekauft!

    • 1.2
      Annaconda

      Es wäre schön die Berichterstattung über diese Marcha fortzusetzen und eine Bilderserie veröffentlichen, wie diese Horden von Malandros die Stadt zurückgelassen haben,besoffen,bewaffnet Raub und Mord in der Nacht der Kundgebung!Das ist der“ Neue Mensch“ welcher Chavez geschaffen hat!Apokalyptisch….in Puerto La Cruz z.b waren alle Busse gemietet worden von Chavezgang und „normale Touristen“ mussten im Busbahnhof schlafen.das gleiche Bild aus allen Teilen des Landes nur um eine Avenida zu füllen und 30 Minuten das blöde Geschwätz, der Heulsuse aus Sabaneta anzuhören.Der Narzist ist dem Land teuer zu stehen gekommen.Ich hoffe es war seine Abschiedsvorstellung.http://www.eluniversal.com/caracas/121005/caraquenos-vivieron-una-noche-sin-ley

  2. 2
    Olivia Krotrot

    ALLE SIND FREIWILLIG GEKOMMEN: VIVA LA REVOLUCION: CHAVEZ PRESIDENTE!!!!!!!

    • 2.1
      Martin Bauer

      Fieber messen und ab zum Arzt, am besten zu einem kubanischen!

  3. 3
    helma

    jaja, habe gesehen wie die horden hier in die autobusse stiegen aber vorher bekamen sie eine plastiktuete mit sandwich in die hand, pobrecitos.

  4. 4
    hombre

    jaja Olivia…alle sind freiwillig gekommen, Deine Dummheit ist nicht zu übertreffen…

    Seit es Photoshop gibt muss man nicht mal mehr die Wähler kaufen, man kopiert sie einfach. Im Falle von Chavez’s Anhängern muss man sogar aus einem Bild 3 Bilder machen, damit es in etwa nach Menschenmassen aussieht…

    http://www.facebook.com/photo.php?fbid=467030980003330&set=a.103642113008887.2328.100000892959976&type=1&theater

    und nun unters Volk mit solchen Bildern…die Wahrheit siegt!!!

    • 4.1
      Martin Bauer

      Vor allem gibt es noch immer Leute, die dank solcher Fälschungen von Dokumenten und Nachrichten noch immer glauben, hinter Chávez stünde die Hälte oder mehr der Bevölkerung. Wenn dem so wäre, hätten sie so stümperhaften Betrug nicht nötig. Gerade die Plumpheit dieser Fotomontage zeigt, mit welcher Dummheit Chávez und seine Anhänger geschlagen sind, und dass sie den Rest der Bevölkerung für noch dümmer halten. Man hätte geschickterweise Personen aus anderen Fotos hinein kopieren können, was wegen der Perspektive und Beleuchtung deutlich schwieriger, aber dennoch machbar wäre. Aber dazu sind sie Brüder zu dämlich und zu faul.

  5. 5
    Karolina

    Es ist schon ein Armutszeugnis der Regierung,mit solchen Machenschaften
    an Wählerstimmen zu gelangen.Dann gibt es immer noch ein paar so vernagelte Typen ,die ernsthaft glauben Chavez tut dem Volk was gutes.Da wird über die Kapitalisten gewettert,aber das H.C.sich und seinen
    Familienclan,sowie hohe Regierungsmitglieder zu Oberkapitalisten zusammengeklaut haben,das wird bejubelt.Wo bleibt da die Moral.Wende-
    hälse wohin man sieht.Alle Chavezfreunde hier,nehme ich nicht für voll.

    • 5.1
      Ossito

      brauchst Du nicht für voll nehmen, die würden hier verhungern, denn Chaves kann nicht alle Linken füttern. Deutschland schon!

  6. 6
    hombre

    Gebt dem dummen Volk Brot und Spiele…soll einmal ein römischer Kaiser gesagt haben…und hatte er Recht? sicher doch…

    Wird man sehen ob dies morgen auf VZ genauso zutrifft…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!