Wahlen in Venezuela: Präsident Chávez baut Vorsprung aus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 08. Oktober 2012
Uhrzeit: 12:06 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 94,18 Prozent aller Datensätze ausgewertet

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat die Präsidentschaftswahlen am Sonntag (7.) klar gewonnen und seinen Vorsprung nach Auswertung von 94,18 Prozent aller Datensätze aus den Wahlzentren des Landes weiter ausgebaut. Nach einem zweiten amtlichen Zwischenergebnis der nationalen Wahlbehörde CNE konnte der bolivarische Führer 54,84% der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen, Oppositionskandidat Henrique Capriles 44,55%.

Demnach votierten 7.860.982 Wähler/innen für den 58-jährigen, für den 40-jährigen Herausforderer 6.386.155. Insgesamt gingen 18.903.397 Wahlberechtigte zu den Urnen, die Wahlbeteiligung lag bei 80,85%.

Der neue Newsletter der CNE belegt, dass die vier anderen Präsidentschaftskandidaten einen Stimmenanteil von unter 1% verbuchten. Am besten positionierte sich Reina Sequera mit 67.507 Stimmen (0,47%), gefolgt von Luis Reyes mit 7.809 (0,05%), María Bolívar mit 7.224 (0,05%) und Orlando Chirino 3.943 (0,02%).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: DietmarLang/IAP/latina-press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Deutscher in Venezuela

    soll sich freuen, das hat viel Geld dem Steuerzahler gekostet.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!