WM-Qualifikation: Vier Spieler aus Kuba setzen sich in Kanada ab

Datum: 13. Oktober 2012
Uhrzeit: 13:36 Uhr
Ressorts: Kuba, Sport
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kommunistischem Regime den Rücken gekehrt

Erneut haben kubanische Sportler eine Reise in das Ausland genutzt, um dem kommunistischen Regime der Karibikinsel zu entfliehen. Vier von fünfzehn Spielern der kubanischen Fußballnationalmannschaft „Leones del Caribe“ nutzen ein WM-Qualifikationsspiel im kanadischen Toronto, um das Team noch vor der Begegnung zu verlassen. Ohne einen einzigen Spieler auf der Ersatzbank verloren die Kicker von der Karibikinsel die Partie mit 0:3.

„Wir sind mit fünfzehn Spielern in Toronto angekommen, vier Spieler haben die Mannschaft bereits vor der Begegnung mit unbekanntem Aufenthaltsort verlassen“, bestätigte der kubanische Trainer Alexander González gegenüber lokalen Medien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    So ist es richtig,sind zwar schon genügend die abhauen,aber Nationalspieler und andere bekannte Sportler machen bekannt,was sie vom
    cubanischen Regime halten.

  2. 2
    Helma

    ACH @BETTLER DEINE KOMENTARE SIND EINZIG. DENKE GENAU WIE DU,GRUESSE DICH.

  3. 3
    deutschvenezolano

    Wann wachen denn endlich mal Castro und Chavez auf?
    Wisst Ihr, ich kann es einfach nicht glauben, Freunde von mir waren noch vor dem 07.10. so euphorisch auf einen Wechsel! Jetzt, wo klar ist das Chavez weitere offizielle 6 jahre(wird er nicht ueberleben) zum ruinieren hat, werden die Haende einfach in die Hosentaschen gesteckt!

    Ich habe gefragt warum macht denn keiner was? Geht auf die strasse! Tut was!!! Tja mmhh, stattdessen: hey, ist freitag, wochenende nach morrocoy?
    Mit sicherheit traegt chavez eine grosse mitschuld am ruien in venezuela, aber, die bevoelkerung ebenfalls, …leider! Man findet sich zu schnell mit dem geschehenen ab…

    was soll ich machen, ich lieben dieses land und habe meine familie hier, wir muessen einfach nur abwarten, ….es wird sich was aendern, dass steht doch fest, 45% der waehler sind gegen den chavismus!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!