Kuba: Regierung erleichtert Bürgern die Ausreise

Datum: 16. Oktober 2012
Uhrzeit: 07:16 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Pass und ein Einreisevisum ihres Ziellandes erforderlich

Die kubanische Regierung erlaubt ihren Bürgern ab dem 14. Januar 2013 ohne offizielle Erlaubnis das Land zu verlassen. Bürger/innen der kommunistischen Karibikinsel benötigen künftig nur noch einen gültigen Pass und ein Einreisevisum ihres Ziellandes, eine Ausreisegenehmigung und Einladung aus dem Ausland ist nicht mehr erforderlich. Ebenfalls wird die Dauer möglicher Reisen von elf auf 24 Monate heraufgesetzt. Das Regime in Havanna wird allerdings weiterhin entscheiden, wer einen Reisepass erhalten wird damit die am Tropf Venezuelas hängende Insel verlassen kann.

Nach Angaben des Außenministeriums bleiben die Lockerungen in einigen Bereichen beschränkt. „Es werden Maßnahmen beibehalten, um das geistige Kapital/Humankapital, welches von der Revolution geschaffen wurde, gegen den Raub durch die Mächtigen zu schützen“, so das Ministerium. Welche Sektoren von den Einschränkungen betroffen sind, wurde nicht erwähnt.

„Dies bedeutet das Ende des Fidelisimo. Eines der großen Bollwerke Fidel Castros ist gefallen. Dies ist als fundamental zu bezeichnen“, gab die renommierte kubanische Bloggerin Yoani Sánchez im Dialog mit dem argentinischen Sender Radio Mitre bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Linus Bracher

    Wie in der Ostzone: Der Anfang vom Ende. Bankrott und ausgeblutet. Bravo.

    Steter Tropfen höhlt auch den kommunistischen Stein.

  2. 2
    Annaconda

    Wir ja mal Zeit,nach über 60 Jahren(!!!!!).Aber wie immer ein Haken dabei.In Venezuela zwar kein Ausreiseverbot,aber durch Devisenbeschränkungen de facto für die Mehrzahl der Bürger nicht möglich weitgelegene Reisen anzutreten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!