Mindestens drei Tote nach heftigen Regenfällen in Venezuela

ven

Datum: 16. Oktober 2012
Uhrzeit: 16:02 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bürger zur Wachsamkeit aufgerufen

Heftige Regenfälle haben in den letzten Stunden in mehreren Landesteilen Venezuelas Hunderte Häuser überflutet und mindestens drei Todesopfer gefordert. Nach Berichten lokaler Medien wurden sieben Brücken von den Fluten hochwasserführender Flüsse weggerissen, Erdrutsche blockieren mehrere Haupt-und Verbindungsstraßen. Die Behörden haben die Bürger zur Wachsamkeit aufgerufen.

In der Hafenstadt Maracaibo (Bundesstaat Zulia) und im Bundesstaat Mérida stehen Hunderte Häuser unter Wasser, mehr als 9.000 Menschen sind von den Überschwemmungen betroffen. In den Gemeinden rund um den Lago de Maracaibo wurden mehrere Gemeinden evakuiert, der Pegel des Binnenmeers im Maracaibobecken ist gewaltig gestiegen und bedroht tieferliegende Ortschaften.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    deutschvenezolano

    Und Hugo? Wirst Du nun wieder genauso helfen wie in den letzten Jahren?
    Leere Versprechungen? Ich hoffe, dass Dir die eigene Bevoelkerung bald den Hals umdreht!

  2. 2
    Der Bettler

    Zumindest kann er sich nicht mehr so leicht ein Dekret für 18 Monate verpassen.Dafür waren die 45 % von Capriles Gold wert.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!