Uruguay entkriminalisiert die Abtreibung in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft

aborto-abtreibung

Datum: 17. Oktober 2012
Uhrzeit: 21:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Staatsoberhaupt José Mujica legt kein Veto gegen das Gesetz ein

Nach mehr als fünf Stunden Debatte hat der uruguayische Senat am Mittwoch (17.) mit knapper Mehrheit für die Legalisierung der Abtreibung in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft gestimmt. Staatsoberhaupt José Mujica hatte bereits im Vorfeld der Abstimmung signalisiert, kein Veto gegen das Gesetz einzulegen. Damit ist Uruguay das erste Land in Südamerika und nach Kuba das zweite in Lateinamerika, welches die Abtreibung entkriminalisiert.

Das Abgeordnetenhaus hatte den Gesetzesvorschlag bereits am 25. September mit einer knappen Mehrheit von 50 Ja-Stimmen gegen 49 Nein-Stimmen gebilligt. In der Abstimmung am Mittwoch stimmten 17 von 31 Senatoren – 16 vom regierenden Mitte-links-Bündnis Frente Amplio (FA, span. Breite Front) sowie Senator Jorge Saravia von der Oppositionspartei Partido Nacional für die Legalisierung.

Das Gesetz erlaubt die Abtreibung bis zur 12. Woche der Schwangerschaft und unter bestimmten Bedingungen (Risiken für den Gesundheitszustand der Mutter, Vergewaltigung oder Fehlbildung der Leibesfrucht) bis zur 14. Woche. Zudem müssen die Eingriffe von allen staatlichen oder privaten Gesundheitsdiensten kostenlos vorgenommen werden.

Bisher kam ein Gesetz aus dem Jahr 1938 zur Anwendung. Dieses sah eine Strafe bei Abtreibung für die betroffene Frau von drei bis neun Monaten Gefängnis vor. Mit Haft zwischen sechs Monaten und zwei Jahren wurde derjenige bestraft, der bei der Beseitigung des Fötus mithalf und mit bis zu acht Jahren, wer die Frau zu einer Abtreibung zwang.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: gaelx/Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!