Ecuador: Ei­ni­gung auf ein um­fas­sen­des Un­ter­stüt­zungs­kon­zept für die Bio­sphäre Yasuní

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 20. Oktober 2012
Uhrzeit: 07:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Deutsch­land wird 24,5 Millionen Euro zu­sätz­lich be­reit­stel­len

Deutsch­land und Ecuador werden ihre Zu­sam­men­ar­beit zum Schutz der Umwelt und der na­tür­lichen Res­sour­cen sig­ni­fi­kant erweitern. Bestand­teil ist auch ein Pro­gramm zum Schutz der Bio­sphäre in Yasuní. Das ist das Er­geb­nis der bi­la­te­ra­len Ver­hand­lungen zur Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit, die vor rund einer Woche in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito zu Ende gegangen sind.

Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Niebel be­grüßte die Ver­ein­ba­rung: „Die Ei­ni­gung auf ein um­fas­sen­des Un­ter­stüt­zungs­kon­zept für die Bio­sphäre Yasuní ist ein Meilen­stein. Deutsch­land wird sich nicht an einem Fonds be­tei­li­gen, der auf dem Modell ‚Zahlen für Unter­lassen‘ beruht. Aktives Tun muss belohnt werden! Deshalb ar­bei­ten wir weiter im Rah­men der seit Jahren er­folg­rei­chen Ver­fah­ren unserer Zu­sam­men­ar­beit.“

Deutsch­land wird im Rah­men der be­währ­ten Ver­fah­ren der bi­la­te­ra­len Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit 24,5 Millionen Euro zu­sätz­lich be­reit­stel­len mit dem Ziel, die Bio­di­ver­si­tät in Yasuní und die dort le­ben­den indi­genen Völker zu schützen. 13,5 Mil­lio­nen Euro stam­men aus dem Haus­halt des BMZ, 11 Millionen Euro aus dem des Bun­des­umwelt­ministeriums. Mit diesem Pro­gramm weitet Deutsch­land das be­ste­hende En­gage­ment im Bereich Schutz­gebiets­man­age­ment, Wald­schutz und das Instru­ment REDD auf die Yasuní-Region aus. Es beinhaltet Un­ter­stüt­zung beim effi­zien­ten und ef­fek­tiven Management der Schutz­gebiete, bei der Ver­ringerung der Ent­wal­dung und der Wald­de­gra­dierung – ba­sie­rend auf dem lau­fen­den Pro­gramm Socio Bosque – beim Monitoring des Wald­zustands und bei der Planung ein­kom­mens­schaf­fender Maß­nah­men für lokale Ent­wick­lung.

Im Rahmen der Re­gie­rungs­ver­hand­lungen wurde zudem die ent­wick­lungs­po­litische Zu­sam­men­ar­beit bei der Mo­der­ni­sie­rung des Staates und der De­zen­tra­li­sie­rung sowie im Schwer­punkt Umwelt- und Natur­res­sour­cen­schutz definiert. Ins­gesamt hat die Bun­des­re­gie­rung Ecuador eine neue Summe von 60,9 Millionen Euro für die bilaterale Zu­sam­men­ar­beit zugesagt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: DietmarLang/IAP/latina-press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!