Kuba bereitet sich auf die Ankunft von „Hurrikan Sandy“ vor

cono1

Datum: 24. Oktober 2012
Uhrzeit: 12:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 54 Zentren für bis zu 20.000 potenzielle Evakuierungen geöffnet

Die Karibikinsel Kuba bereitet sich auf die Ankunft von Hurrikan Sandy vor. Aktuell liegt der 18. benannte Sturm der „Atlantischen Hurrikan-Saison 2012“ etwa 150 km von Kingston (Jamaika) und 430 km von Guantanamo (Kuba) entfernt. Der Kern des Sturms wird im Laufe des Nachmittags (Ortszeit) die Südküste Jamaikas erreichen und bei anhaltender Zuggeschwindigkeit (22 km/h) in der kommenden Nacht Kuba erreichen. Sturmfluten von 3-7 Meter werden in den Küstengebieten zwischen Kingston und Morant Point erwartet.

In der kubanischen Stadt Camaguey hat der Katastrophenschutz 54 Zentren für bis zu 20.000 potenzielle Evakuierungen geöffnet. In Santiago de Cuba wurden 485 Touristen und Einheimische an sichere Orte umquartiert. Mehrere Betriebe wurden angewiesen, ihre Fabrikationshallen und Maschinen sturmfest zu verbarrikadieren. “Die öffentlichen und staatlichen Institutionen in der Region wurden angewiesen, alle erforderlichen Maßnahmen diszipliniert durchzusetzen”, gab die Regierung bekannt.

Für die Provinzen Guantanamo, Santiago de Cuba, Granma, Holguín, Las Tunas und Camagüey wurde “Hurrikan-Beobachtung” ausgerufen. Innerhalb der nächsten 24 Stunden wird mit starken Niederschlägen gerechnet, die aktuelle Situation der Talsperren wird analysiert. Kuba besitzt ein hervorragendes Katastrophen-Management, welches weltweite Anerkennung genießt.

Die Dominikanische Republik und Haiti melden starke Niederschläge, Gewitter und Windböen. Diese sollen sich in den nächsten Stunden noch verstärken. Für 32 Provinzen besteht Alarmbereitschaft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Insmet

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!