Brasilien: Seilbahn auf den Zuckerhut wird 100 Jahre

bahn

Datum: 27. Oktober 2012
Uhrzeit: 16:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 40 Millionen Menschen befördert

Die brasilianische Megametropole Rio de Janeiro feiert das hundertjährige Jubiläum ihrer legendären Seilbahn, die seit dem 27. Oktober 1912 etwa 40 Millionen Menschen auf den weltberühmten Zuckerhut beförderte. Damit ist der 396 Meter hohe Granitfelsen „Morro do Pão de Açúcar“ einer der am meisten besuchten Orte in Brasilien.

Die Talstation der Seilbahn auf den Zuckerhut liegt an der Praça General Tibúrcio nahe am Praia Vermelha (Roter Strand) direkt unter der Felswand des Morro da Babilônia in nur 14 m Höhe über dem Meeresspiegel. Von dort geht eine stützenlose Pendelbahn (Kapazität für 65 Passagiere) zu der 226 m hoch gelegenen ersten Bergstation auf dem steil aufragenden, aber dennoch fast vollständig bewachsenen Morro da Urca.

Von dort führt eine wiederum stützenlose Pendelbahn bis auf den Gipfel des Zuckerhuts. Jede Fahrt dauert etwa drei Minuten. Während der Saison transportiert die Bahn rund 6.000 Besucher pro Tag.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: DietmarLang/IAP/latina-press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!