Touristenzug entgleist: Drei Todesopfer in Brasilien

campos

Datum: 04. November 2012
Uhrzeit: 13:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Erdrutsch hatte die Geleise blockiert

In der Nähe der von brasilianischen Touristen und Wochenendausflüglern beliebten Gemeinde Campos de Jordao (Bundesstaat Sao Paulo) ist am Samstag (3.) ein Touristenzug entgleist. Laut Angaben der Behörden wurden mindestens drei Passagiere getötet und weitere 40 verletzt.

Nach ersten Untersuchungen ereignete sich der Unfall zwischen den Städten Pindamonhangaba und Campos do Jordao, in der bergigen Region von Vale do Paraiba. Ein Erdrutsch hatte die Geleise blockiert und brachte den Zug zum entgleisen. Zwei Passagiere starben vor Ort, eine schwangere Frau kurz nach Einlieferung in ein Krankenhaus. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich in der Bergregion als besonders schwierig und dauerten mehrere Stunden.

Campos do Jordão liegt 1.628 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit die höchstgelegene Gemeinde Brasiliens. Sie wird besonders gern im brasilianischen Winter von brasilianischen Touristen und Wochenendausflüglern aus São Paulo besucht, die in der kalten Jahreszeit „europäische Gefühle“ erleben wollen. Dann füllen sich die Villen, Apartmenthäuser und Hotels.

Der Ort liegt in einem Tal mit einigen im Schweizer Stil erbauten Fachwerkhäusern. Hauptattraktion, außer der Stadt selbst, ist der 1.950 Meter hohe Pedra do Baú (Truhenfelsen), ein Granitblock mit einer Höhe von 330 Metern, der weithin sichtbar aus der Landschaft emporragt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: netcampos

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!