Venezuela: 1,4 Tonnen Kokain aus Kolumbien beschlagnahmt

coc

Datum: 05. November 2012
Uhrzeit: 07:41 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Engagement im internationalen Kampf gegen den illegalen Drogenhandel bekräftigt

Die Polizei in Venezuela (Policía Nacional de Venezuela) hat 1,4 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Nach Angaben der Behörden waren die Drogen in einem geheimen Stauraum hinter der Fahrerkabine eines LKW versteckt.

Justizminister Néstor Reverol gab am Sonntag (4.) bekannt, dass der Lieferwagen an einem Kontrollpunkt im Bundesstaat Lara angehalten wurde. Das Kokain kam aus dem benachbarten Kolumbien, der venezolanische Fahrer wurde festgenommen. „Venezuela bekräftigt sein Engagement im internationalen Kampf gegen den illegalen Drogenhandel“, so Reverol.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ich frage mich nur,wo die 1.4 Tonnen landen.Bestimmt werden sie nicht vernichtet.

    • 1.1
      Annaconda

      Vielleicht in den Gefängnissen?Dort werden sie dann an die Pranes weiterverkauft,das runde Geschäft zusammen mit den Waffenhandel.Also ich trau da auch keinem,zuviel Geld steckt da dahinter und bei der Korruption ,welche wie ein roter Faden alle Institutionen durchzieht,ist daran zu zweifeln ob die zig Tonnen Kokain vernichtet werden. Und Nestor Reverol wurde einst von William Makled der Komplizenschaft im Drogenhandel beschuldigt.Aber um Herrn Makled ist es ja sehr rühig geworden,seit er der venezolanischen Justiz ausgeliefert wurde.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!