Peru: Touristen am Machu Picchu erhalten Flyer über unkontaktierte Völker

tour

Datum: 15. November 2012
Uhrzeit: 08:57 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Flyer machen auf die Notlage unkontaktierter Indianer aufmerksam

Die Menschenrechtsorganisation Survival International hat eine Flyer-Kampagne gestartet, die sich gezielt an Touristen und Besucher der weltweit bekannten Inka-Zitadelle Machu Picchu in Peru wendet. Vertreter der Organisation haben an diese Zielgruppe Flugblätter verteilt und wollen dies in Zukunft wiederholen. Die Flyer machen auf die Notlage unkontaktierter Indianer im “Heiligen Tal” des Urumba-Flusses aufmerksam – dasselbe Tal, in dem der Machu Picchu liegt.

Die Indigenen, zu denen Angehörige der Nanti- und Mashco-Piro-Völker gehören, leben nur rund 100 km vom Machu Picchu entfernt. Obwohl sie im geschützten Kugapakori-Nahua-Nanti-Reservat leben, plant die Regierung ihr Land für Öl- und Gasforschung zu öffnen.

Perus größtes und bekanntestes Energie-Projekt, die Camisea-Ölfelder, befindet sich tief im Reservat.

Dem Camisea-Projekt, das sich im Besitz von ausländischen Gas-Unternehmen wie Pluspetrol, Hunt Oil und Repsol befindet, wurde es trotz der Gefahr für indigene Gemeinden erlaubt, tiefer in das Gebiet vorzudringen.

In einer gemeinsamen Aussage haben Perus Organisation für Amazonas-Indianer AIDESEP und die lokalen Indigenen-Organisationen FENAMAD, ORAU und COMARU kürzlich gewarnt, dass die unkontaktierten Völker der Region aussterben würden, wenn das Projekt durchgezogen würde. Das Nauha-Nanti-Reservat dient noch einer anderen Touristen-Attraktion als Pufferzone, dem Manú-Nationalpark.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Survival

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!