EU erwägt Möglichkeit zur Neugestaltung der Beziehungen mit Kuba

Datum: 20. November 2012
Uhrzeit: 11:26 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorbereitung eines bilateralen Abkommens angekündigt

Die Europäische Union hat am Montag (19.) die Möglichkeit zur Neugestaltung der Beziehungen mit Kuba und die Vorbereitung eines bilateralen Abkommens angekündigt. Margaret Ashton, Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und Erste Vizepräsidentin der Europäischen Kommission wurde gebeten, ein Mandat für mögliche Erst-Verhandlungen zu skizzieren. Die kubanische Opposition zeigte sich empört darüber, dass die EU eine engere Zusammenarbeit mit der Castro-Regierung in Havanna erwägt.

Ileana Ros-Lehtinen, am 15. Juli 1952 in Havanna als Ileana Ros y Adato geborene US-Politikerin (Republikanische Partei), bezeichnete das Vorhaben der EU als äußerst beunruhigend. „Es ist beschämend, dass sich die Europäische Union gegenüber dem kommunistischen Regime nachgiebig zeigen will“, empörte sich ebenfalls der republikanische Senator Marco Rubio.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    jose

    Unglaublich was die verrotteten Europäer sich heraunehmen ohne Mrs. Ros-Lethinen um Erlaubnis zu bitten!

  2. 2
    Martin Bauer

    Dialoge sind nie verkehrt, gerade mit dem Fremden, dem Gegner oder mit dem Feind. Nur mit Kommunisten sind sie völlig für den A….!

  3. 3
    Boris

    Dennoch gibt es nichts zu verhandeln, wer die Ressourcen gerecht verteilt, dem gehört die Macht!

    • 3.1
      Martin Bauer

      Dat wär ja mal janz wat Neues!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!