Peru – Ecuador: Abkommen über gemeinsame Nutzung des „Golf von Guayaquil“ unterzeichnet

correa

Datum: 24. November 2012
Uhrzeit: 16:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erklärung als historisch bezeichnet

Die Präsidenten von Peru und Ecuador haben ein Abkommen unterzeichnet, welches die gemeinsame Nutzung der Gewässer im „Golf von Guayaquil“ regelt. Bereits am 2. Mai 2011 hatten beide Staaten ihre gemeinsame Seegrenze ratifiziert. Rafael Correa und Ollanta Humala bezeichneten die in Cuenca (500 km südlich von Quito) unterschriebene „Gemeinsame Erklärung über die internationale Anerkennung des Golfs von Guayaquil“ als historisch und wiesen auf die guten bilateralen Beziehungen zwischen beiden Staaten hin:

Der am Pazifik gelegene Golf von Guayaquil ist der größte Golf an der ecuadorianischen Küste. Benannt wurde er nach der größten an ihm gelegenen Stadt Guayaquil. Er erstreckt sich über 230 Kilometer zwischen Punta Pariñas in Peru und der Landspitze Punta de Santa Elena in Salinas in Ecuador. Die Ufer sind flach und meist sumpfig. Im Golf befinden sich 13 größere und kleinere Inseln.

„Ich weiß nicht, ob wir vor 15 Jahren diese Vereinbarung hätten unterzeichnen können“, so der peruanische Prädiant Ollanta Humala. Ecuador und Peruaner stritten um einen Grenzabschnitt, in dem Rohstoffe vermutet wurden. 1995 eskalierte der Streit und wurde zu einem militärischen Konflikt. Am 26. Oktober1998 wurde ein Friedesabkommen unterzeichnet, welches einen Schlußstrich unter den 50 Jahre andauernden Konflikt zog.

Die „Gemeinsame Erklärung über die internationale Anerkennung des Golfs von Guayaquil“ ermöglicht es beiden Staaten in diesem Gebiet Explorationen durchzuführen und Öl-und Gasvorkommen auszubeuten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Presidente

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!